Apple Watch 2: deutlich dünner – Vorstellung im Juni?

| 19:38 Uhr | 12 Kommentare

Analyst Brain White von Drexel Hamilton, der sich derzeit auf China-Reise befindet, hat sich am heutigen Tag mit einer Investoreneinschätzung zu Wort gemeldet und sich zur Apple Watch 2 sowie dem iPhone 7 geäußert. Inwiefern ihr der Einschätzung des Analysten folgten möchten, könnt nur ihr entscheiden. Wir sind skeptisch.

Apple-Watch

iPhone 7 Plus mit Dual-Kamera

Zunächst einmal zitiert White eine „Quelle“ und berichtet, dass nur das 5,5 Zoll iPhone 7 Plus über ein Dual-Kamerasystem verfügen wird. Damit schlägt er in die gleiche Kerbe wie Analyst Ming Chi Kuo. Dieser hatte sich vor wenigen Tagen in ähnlicher Art und Weise zu Wort gemeldet.

White geht davon aus, dass Apple die iPhone 7 (Plus) Produktion im Juli dieses Jahres starten wird. Die kommende iPhone Genration soll Apple und seinen Zulieferern wieder zu einem Wachstum verhelfen.

Our meeting with a tech supply chain company highlighted a rough end to 2015 with significant forecast reductions from Apple; however, forecasts have been stable since then with 2Q:16 expected to be the trough. After a YoY sales decline in 1Q:16, our contact expects to return to growth in H2:2016. Production of parts of the iPhone 7 are expected to begin in July.

Apple Watch 2: 40 Prozent dünner – Vorstellung im Juni?

Der Analyst geht weiter davon aus, dass Apple in den kommenden drei Monaten die Apple Watch 2 vorstellen wird. Er rechnet damit, dass die Apple Watch 2 20 bis 40 Prozent dünner sein wird als die erste Generation. Die Vorstellung soll im Juni zur WWDC 2016 erfolgen.

Finally, we walked away with the sense that the Apple Watch refresh will not occur in September with the iPhone 7, but is more likely to occur within the next 2-3 months, and thus we believe an unveiling at WWDC in June makes sense. We believe Apple Watch 2 could be 20-40% thinner than the current Apple Watch

Klare Aussagen des Analysten, doch wir stehen zumindst der Apple Watch 2 Prognose kritisch gegenüber. Wir rechnen nicht damit, dass Apple die zweite Apple Watch Generation vor Herbst 2016 präsentieren wird. Erst vor wenigen Tagen gab es neue Apple Watch Armbänder und bis dato gibt es noch keine „echten“ Gerüchte, dass die Apple Watch 2 im Juni erscheint. Gleichzeitig geben wir zu bedenken, dass Brian White der Analyst ist, der vor einiger Zeit den sogenannten iRing prognostiziert hat. Bis heute ist noch kein iRing am Horizont erkennbar. (via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

12 Kommentare

  • Benjamin

    „Wir rechnen nicht damit, dass Apple die zweite Apple Watch Generation vor Herbst 2016 präsentieren wird. Erst vor wenigen Tagen gab es neue Apple Watch Armbänder…“

    Und? Was hat das denn damit zu tun?
    Alle Armbänder der ersten Apple Watch werden auch bei der zweiten Version passen.

    08. Apr 2016 | 19:53 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      „Alle Armbänder der ersten Apple Watch werden auch bei der zweiten Version passen.“

      Sollte dem so sein, kann sie aber wohl kaum dünner werden. Die Rundung der Anschlussstücke würde dann schließlich nicht mehr passen.

      10. Apr 2016 | 13:12 Uhr | Kommentieren
      • Krusty

        Vom oberen Rand der ausgefrästen Gehäuserundungen für die Armbänder bis zum Display sind es einige Millimeter. Da könnte schon was an Dicke eingespart werden. Die große Frage ist natürlich, ob die Batteriekapazität bei einem dünneren Gehäuse auf dem bisherigem Niveau gehalten werden kann.

        10. Apr 2016 | 22:25 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Bei einem dünneren Gehäuse würde auch der Radius der Rundung verkleinert. Ich spreche nicht von den Aussparungen für die Armbänder, sondern von der Rundung des Gehäuses selbst.

          11. Apr 2016 | 17:42 Uhr | Kommentieren
  • KingOfKings

    Ich sehe es ganz genau wie Benjamin.
    Ich gehe stark davon aus, dass alle Bänder mit der Apple Watch 2 kompatibel sein werden. Schaut man sich auch Apples Releasetermine an, so wird sofort ersichtlich, dass nahezu jedes Produkt jährlich ein Update erhält. Da die Apple Watch (1) am 24.April erschienen ist, wird die zweite Version mit Sicherheit in Kürze eingeführt.

    Übrigens gab es auch damals zur Apple Watch 1 nahezu keine Gerüchte, geschweige denn ein Leak. Warum sollte es also nicht auch bei der Watch 2 so sein?

    08. Apr 2016 | 20:52 Uhr | Kommentieren
    • Niels

      Leaks gibt’s in aller Regel nur nicht bei Einführung neuer Produktkategorien, weil diese deutlich vor dem Verkaufsbeginn vorgestellt werden. Bei einer neue. Version innerhalb einer bestehen Kategorie ist das anders, weil sie hier erst eine Woche vor Verkaufsbeginn vorstellen, damit der Verkauf der vorherigen Generation nicht einbricht. In diesem Fall kommt es immer zu Leaks, weil die Produktion schon komplett durchgelaufen ist und man das nicht absolut geheim halten kann.

      08. Apr 2016 | 22:15 Uhr | Kommentieren
    • MaWi

      Also wenn ich einer derer wäre, die sich eine Goldene oder Herméswatch gekauft haben fänd ich das nicht so prickelnd schon nach einem Jahr ein veraltetes Gerät zu besitzen. Da geht’s vorrangig nicht ums Geld sondern einfach um das was in den 18 Karat steckt. Es handelt sich um eine Uhr, diese sollte schon länger halten. Ich vermute mit dem nächsten Release dauert es noch was, immerhin ist ein komplett neues Produkt in Apples Produktfamilie.
      Kleiner, leistungsvoller und selbstständiger… Alles richtig, hier ist es aber ein anderer Markt, nicht wie beim iPhone der Druck mit der Innovation.

      08. Apr 2016 | 23:30 Uhr | Kommentieren
  • TomFromPuc

    Das darf man hoffen. Wenn ich meine Armbänder für eine Watch 2 nicht benützen könnte wäre das ziemlich ungeschickt von Apple

    08. Apr 2016 | 21:15 Uhr | Kommentieren
    • Niels

      Warum? Die Käufer die Apple Watch 1 sind doch eh nicht Zielgruppe der Apple Watch 2. Wer kauft sich schon jährlich ne neue Uhr.

      08. Apr 2016 | 22:16 Uhr | Kommentieren
      • DANEK

        die gleiche Zielgruppe die sich jedes Jahr ein neues iPhone holt

        11. Apr 2016 | 10:40 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Natürlich könnte man es so sehen, wenn ich mit einem neuen Gerät den Laden verlasse, dann ist es schon alt. Wer so denkt, darf sich keine elektronische Geräte mehr kaufen. In einer schnelllebigen Zeit ist das eben so. Dennoch gibt es sie noch, die Dinge von Wert und Langlebigkeit. Kaufen kann man diese eher selten.

    09. Apr 2016 | 8:02 Uhr | Kommentieren
  • MrT

    Man hat das Gefühl, Apple kann nur noch dünner und „make it thinner!!!!!“ ist der einzige Leitspruch von Apple… Schade

    11. Apr 2016 | 10:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.