Neue Macs: Mehr Grafikpower dank AMD „Polaris“

| 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Wir möchten ein Thema aufgreifen, welches wir vor rund zwei Wochen schon einmal behandelt haben. Es geht um den Mac 2016 und die verbauten Grafikeinheiten. Vieles spricht dafür, dass Apple auf die neuen AMD 400-Serie „Polaris“ Grafikchips setzen wird.

amd_polaris

AMD „Polaris“ im MacBook Pro 2016 und iMac 2016?

In den letzten Wochen sind immer mal Spekulation aufgetaucht, auch welche Grafikkarte Apple bei den Macs 2016 setzen wird. WCCFtech berichtet und beruft sich auf mehrere Quellen, dass Apple bei seinen kommenden Macs AMD Radeon 400 Polaris GPUs verpassen wird.

Bei vielen Macs setzt Apple auf Intel HD Grafikchips, bei den High-End-Modellen des MacBook Pro mit Retina Display und iMac kommen zusätzlich diskrete AMD-Grafikchip zum Einsatz. Bei den 2016er Modellen der genannten Macs könnten Polaris 10 (iMacs) und Polaris 11 Chips (Retina MacBook Pro) von AMD zum Einsatz kommen. Diese GPUs dürften im Vergleich zu den aktuellen Grafikchips, die im 28nm Verfahren gefertigt werden, einen deutlichen Leistungsschub bringen. Bei Polaris setzt AMD auf das 14nm Verfahren.

Betrachtet man die Leistung der Polaris-GPUs, so ist diese pro Watt doppelt so hoch, wie die Vorgänger-GPUs. Noch ist allerdings unklar, wann Apple neue Macs vorstellen wird. Erst gestern kam das neue 12 Zoll MacBook 2016 auf den Markt. Wir gehen davon aus, dass Apple im Juni dieses Jahres zur WWDC 2016 neue MacBook Pro vorstellen wird und im Herbst neue iMacs folgen werden.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.