Apple investierte 2,5 Mrd. Dollar für Forschung und Entwicklung im Q1/2016

| 15:32 Uhr | 0 Kommentare

Apple investiert mehr in Forschung und Entwicklung. Im ersten Quartal 2016 sind die Ausgaben in diese Bereiche auf 2,5 Milliarden Dollar angestiegen, fünf Prozent des Budgets, das Apple zur Verfügung steht. Bisher hatte der Anteil meist um die drei Prozent betragen.

16694-13693-11043-3597-141107-Cambridge-l-l

Der Konzern war deshalb vereinzelt für seine geringen Aufwendungen in zukünftige Technologien kritisiert worden und legte jetzt nach. Das geht aus einer Mitteilung an die Securities and Exchange Commission – die US-amerikanische Börsenaufsicht – hervor.

Neuer Rekord

2,5 Milliarden stellen einen Allzeit-Rekord für Apple dar. Im Vorjahresquartal gab Apple dafür 1,9 Milliarden Dollar aus, was einem aktuellen Anstieg um über 30 Prozent entspricht. Zum Großteil wurden die Gelder für die personelle Aufstockung verwendet, aber auch für Material.

Auf der letzten Investorenkonferenz am Dienstag hielt Apple-Chef Tim Cook noch einmal die Forschungs-Fahne hoch. Apple habe im letzten Jahr 15 Firmen aufgekauft und sich somit wichtige Expertenkenntnisse gesichert. Diese werde der Konzern in zukünftige Produkte und Dienstleistungen münden lassen, so Cook am Dienstag.

Letztes Jahr hatte Apple zudem angekündigt, 2016 bis zu 15 Milliarden US-Dollar für die Ausstattung der Fabriken, Rechenzentren und andere Bereiche der Unternehmensinfrastruktur auszugeben.

Apple blickt auf deutsche Autohersteller

Die Meldung enthält aber keine Hinweise darauf, in welche Bereiche der Forschung und Entwicklung Apple konkret investiert hat. Spekuliert wird derzeit vor allem auf den Bereich des Automobilbaus, das geheimnisvolle Apple Car. Hier sollen schon bis zu 1.000 Angestellte beschäftigt sein. Auch in Berlin soll sich ein kleines Entwicklerbüro befinden. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.