WhatsApp arbeitet an Mac- und Windows-App

| 13:44 Uhr | 5 Kommentare

Über 1 Milliarde Menschen nutzen rund um den Globus den WhatsApp Messenger. Dies geschieht auf unterschiedlichste Art und Weise. Mit dem iPhone, über den Web-Browser, über Android-Endgeräte etc. pp. Zukünftig dürfte eine weitere Methode hinzukommen.

whatsapp_612px

Screenshots: WhatsApp arbeitet an Mac- und Windows-App

Eine Möglichkeit, WhatsApp über den Mac und PC nutzen zu können, stellt WhatsApp Web dar. Ihr öffnet den Browser, surft WhatsApp Web an, verknüpft euch mit eurem mobilen Endgerät und schon könnt ihr WhatsAppen. Kommt bei uns regelmäßig zum Einsatz und funktioniert recht gut.

Nichtsdestotrotz scheinen die WhatsApp Entwickler auch an einem nativen Client für Windows und Mac zu arbeiten. Dies geht aus den jüngsten Screenshots von WABetaInfo hervor. Den Kollegen wurde die Screenshots aus einer unbekanten Quelle zugespielt. Dabei geht es um Übersetzungen, die unter anderem von einen Download-Button, unterstützte OS X Versionen etc. sprechen.

Dies ist sicherlich kein Beweis dafür, dass WhatsApp auch einen Client für Mac oder PC in Kürze bereit stellen wird. Es ist zumindest ein Indiz, dass die Entwickler an einer Umsetzung arbeiten und diese mittelfristig freigegeben werden könnte

Kategorie: App Store

Tags:

5 Kommentare

  • DANEK

    Eigentlich nicht nötig, seit dem die web variante existiert. ich denke die iPad nutzer würde eher eine iPad version wünschen

    02. Mai 2016 | 15:52 Uhr | Kommentieren
    • Jeffrey

      Die Web Variante braucht aber immer dein Smartphone online. Ich hoffe ja das diese App dann eigenständig ist.
      Und ja, ne iPad Versions wäre auch super.

      02. Mai 2016 | 16:46 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Richtig enttäuschend, dass die Apple Watch so ignoriert wird … Von Threema auch … Unschön! 🙁

    02. Mai 2016 | 16:21 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Stimme voll und ganz zu!

      02. Mai 2016 | 18:36 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Ja echt schwach…

      02. Mai 2016 | 21:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.