Apple Pencil: Patent zeigt viele neue Funktionen

| 8:00 Uhr | 0 Kommentare

Ein neues Patent zeigt, was Apple zukünftig mit dem Apple Pencil vorhaben könnte. Das am Dienstag veröffentlichte Dokument beschreibt neuartige Features wie austauschbare Multifunktionsspitzen mit eingebauten Sensoren.

16752-13786-15184-11276-151207-Pencil-l-l

Die Erfindung integriert Sensoren, Funkchips und Mikroprozessoren. Sie entwirft auch einen neuen Algorithmus für die Auswertung von Handbewegungen.

Die Spitzen des Apple Pencil sind aus leitfähigem Material und können so mit einem Touchscreen interagieren. Sie sind druckempfindlich und können so unterscheiden, ob man dick auftragen oder dünn zeichnen möchte. Außerdem sollen mit verschiedenen Spitzen verschiedene Arten von Stiften, auch von Pinseln simuliert werden. Damit möchte Apple den Künstlern die volle Bandbreite an Zeichen- und Malwerkzeugen zur Verfügung stellen. Als Erweiterungen werden auch eine Kamera und eine Lampe vorgeschlagen.

16752-13787-160503-Pencil-l

Apple Pencil auch als Schlüssel verwendbar

Eine Variante der Multifunktionsspitze enthält auslesbare Codes, die von einem anderen Gerät ausgehend zur Anmeldung genutzt werden können. Der Apple Pencil soll darüber hinaus auch über einen Fingerabdruckscanner verfügen. Damit wird verhindert, dass Unberechtigte das Gerät überhaupt benutzen können.

Ein weiterer Sensor am Stiftende soll als Radiergummi dienen. Außerdem erwähnt das Patent auch einen multifunktionalen Button und Sensoren, die Drehungen des Stifts registrieren sollen.

Bereits ein halbes Jahr auf dem Markt

Der Apple Pencil war am 9. September 2015 zusammen mit dem iPad Pro angekündigt und am 11. November, ebenfalls zusammen mit dem iPad Pro, auf den Markt gekommen. Mittlerweile kann Apple das Produkt in ausreichender Zahl anbieten. Lange Zeit war man mit der Produktion nicht nachgekommen. Eine so große Nachfrage vorausgesetzt, ist es wohl nicht sehr wahrscheinlich, dass bald eine zweite Version herauskommt. Zur Markteinführung kostete der Apple Pencil 99 US-Dollar. In Europa ist er für 109 Euro erhältlich.

Das aktuelle Patent heißt „Intelligenter Stift“, es erhielt die Nummer 9329703 und stammt bereits aus dem Jahr 2011. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *