iPhone 7 vermutlich ohne Smart Connector

| 18:55 Uhr | 2 Kommentare

In den letzten Woche sind immer mal wieder iPhone 7 Gerüchte aufgetaucht, bei denen es hieß, dass Apple beim iPhone 7 auf einen Smart Connector setzt. Den jüngsten Informationen zufolge soll sich Apple beim finalen Design gegen den Smart Connector beim iPhone 7 entschieden haben.

iphone7_plus_leak_gehaeuse

iPhone 7 soll ohne Smart Connector erscheinen

Verbaut Apple beim iPhone 7 einen Smart Connector? In der Vergangenheit sich mehrfach Gerüchte aufgetaucht, die die Annahme befeuert haben. Sogar ein Screenshot zeigte den Anschluss auf der Gehäuse-Rückseite der kommenden iPhone Generation.

Beim iPad Pro setzt Apple auf diesen neuen Anschluss. Dieser ermöglich es, Daten und Strom gleichzeitig zu transportieren, so dass z.B. externes Zubehör an das iPad angeschlossen werden kann. Apple hat das Smart Keyboard für das iPad Pro vorgestellt, aber auch Drittanbieter setzen bereits auf die Schnittstelle.

Beim iPad durchaus nachvollziehbar. Als die ersten Gerüchte zum iPhone 7 mit Smart Connector aufgetaucht sind, haben wir uns schon gefragt, welchen großen Vorteil ein solcher Anschluss beim iPhone bringen soll. Wie die japanischen Kollegen von Macotakara berichten, soll sich Apple beim finalen Design für das iPhone 7 gegen den Smart Connector entschieden haben.

Nach wie vor ist die Gerüchtelage rund um das iPhone 7 noch undurchsichtig, so dass derzeit noch nicht gesagt werden kann, in welche Richtung sich das Gerät entwickelt. Je näher wir uns dem Herbst und der Vorstellung des Gerätes nähern, desto mehr Informationen werden sicherlich durchsickern.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Wäre doch eine gute Möglichkeit, bei der nächsten Generation des Battery Case das „Kinn“ loszuwerden, indem die Verbindung zum iPhone einfach über den Smart Connector geht (falls dieser für ausreichende Stromstärken ausgelegt ist).

    08. Mai 2016 | 21:14 Uhr | Kommentieren
  • Zen

    DIE Kameraaus­spa­rung!!! Bitte so nicht Apple 🙁

    09. Mai 2016 | 8:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.