Apple Maps: 3D-Karten für Leipzig, öffentlicher Nahverkehr für Sacramento

| 22:22 Uhr | 4 Kommentare

Seit dem Start von Apple Maps mit iOS 6 hat Apple seinen Kartendienst kontinuierlich weiter entwickelt und verbssert. So haben wir euch zum Beispiel Ende März über die Flyover-Funktion für Augsburg, Braunschweig und Hannover informiert und erst vor wenigen Tagen über Apples Olympiavorbreitungen berichtet. Am heutigen Tag gibt es zwei weitere Verbesserungen für Apple Maps. Es gibt 3D-Karten für Leipzig sowie Infos zum öffentlichen Nahverkehr in Sacramento.

3D-Karten für Leipzig

leipzig_3d

Für einige Städte bietet Apple 3D-Karten an und ab sofort ist eine weitere Stadt mit an Bord. So hat Apple das neue Kartenmaterial ab sofort für Leipzig freigeschaltet. Steht bei euch ein Besuch in Leipzig an und möchtet ihr euch z.B. schonmal das Barfußgäßchen aus der Luft in 3D angucken, so bietet Apple Maps ab sofort die Möglichkeit dazu. (Danke Klaus)

Öffentlicher Nahverkehr für Sacramento

sacramento_transit

Apple bietet für verschiedene Städte rund um den Globus innerhalb der Karten-App auch Informationen zum öffentlichen Nahverkehr an. So liegt dieses Features seit Kurzem für Rio de Janeiro vor und ab sofort können auch Anwender in Sacramento (Kalifornien) Informationen zum Bussen, S-Bahnen, U-Bahnen, Zügen etc. abrufen. Bei uns in Deutschland gibt es den Service bislang nur für Berlin. (via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Rouven

    Öffentlicher Nahverkehr für die Weltstadt Hamburg bitte 🙏🏽

    09. Mai 2016 | 22:44 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Wird langsam Zeit, finde ich auch.

      Sind schon unbedeutendere Städte bedient worden.

      10. Mai 2016 | 3:45 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Flyover von Augsburg ist bei mir nicht vorhanden.

    10. Mai 2016 | 8:19 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Was ich schade finde ist, dass man bei Städten wo 3D-Karten verfügbar sind, nicht expliziert „nur“ das Satellitenbild anzeigen lassen kann.

    Manchmal braucht man die 3D-Karten nunmal einfach nicht und unterwegs wäre es dann nützlich, wenn man nur das Satellitenbild anzeigen lassen könnte, um Datenvolumen zu sparen.

    10. Mai 2016 | 13:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.