„Dementiert“: Apple wird Musik-Verkäufe nicht abschaffen

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni letzten Jahres hat Apple seinen Musik-Streaming-Dienst Apple Music gestartet. Seit diesem Zeitpunkt bietet Apple über iTunes nicht nur Musik zum Verkauf bzw. Download an, vielmehr können Nutzer zu einem monatlichen Pauschalpreis auf sämtliche Inhalte des iTunes Katalogs zugreifen und Musik streamen. Am späten gestrigen Abend tauchte das Gerücht auf, dass Apple innerhalb der kommenden zwei Jahre den Verkauf von Musik einstellen wird. Bis zum Dementi dauerte es nicht lange.

acdc itunes

Apple wird Musik-Verkäufe nicht zeitnah abschaffen

Digital Music News zitierte die üblichen mit der Materie vertrauten Personen und berichtete, dass Apple zeitnah den Verkauf von Musik über iTunes einstellen wird und ausschließlich auf Streaming setzen möchte. Es sei keine Frage, ob Apple den Verkauf einstellen wird, sondern „wann?“. Ein Zeitrahmen von zwei Jahren wurde genannt. Aber auch ein Zeitplan von drei bis vier Jahren kursierte. Je nach Land wolle man die Verkäufe zu unterschiedlichen Zeitpunkten einstellen.

Es hieß

Back to the story, the sources indicated that a range of shutdown timetables are being considered by Apple, though one executive noted that „keeping [iTunes music downloads] running forever isn’t really on the table anymore.“ Also under discussion is a plan to „ride the [iTunes music download offering] out for the next 3-4 years, maybe longer,“ when paid music downloads are likely to be an afterthought in a streaming-dominated industry. […]

According to one source, an initial shutdown could take place in ‚tier 1‘ countries like the United States, UK, and leading countries in Europe and Asia, with ‚tier 2‘ and ‚tier 3‘ countries experiencing a staggered shutdown in subsequent years.

Das offizielle Dementi ließ nicht lange auf sich warten. Apple Pressesprecher Tom Neumayr machte gegenüber recode klar, dass die Gerüchte schlicht und einfach „falsch“ sind. Er ergänzte, dass beide genannten Zeitrahmen nicht der Wahrheit entsprechen.

Auch wenn Musik-Downloads auf dem absteigenden Ast sind, werden immer noch riesige Umsätze dadurch generiert. In den USA wurden beispielsweise im letzten Jahr 2,3 Milliarden Dollar durch Musik-Downloads umgesetzt. So verkaufte sich das neue Drake Album beispielsweise 1 Million Mal innerhalb von nur fünf Tagen über den iTunes Store.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *