Tim Cook & Didi Chuxings Präsidentin besuchen Apple Store Peking

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Nachricht, dass Apple in den chinesischen Fahrdienst-Vermittler Didi Chuxing investiert, schlug in der letzten Woche in wie eine Bombe. Apple lässt es sich die stolze Summe von 1 Milliarde Dollar kosten, um sich an Didi Chuxing zu beteiligen. Apple blickt auf 233 Milliarden Dollar Barreserven und ein Bruchteil davon wird nun strategisch ausgegeben. Es heißt, dass Apple durch diesen Deal den chinesischen Markt besser verstehen möchte. Weitere Gründe sind jedoch wahrscheinlich.

cook_peking2016

Tim Cook in Peking

Vor wenigen Tagen wurden bekannt, dass Apple CEO Tim Cook im Laufe dieses Monats nach China reisen wird. Mittlerweile ist der Apple Chef in Fernost angekommen. Am ersten Tag seiner Reise lässt sich Cook gemeinsam mit Didi Chuxings Präseidentin Jean Liu in Peking blicken. Gemeinsam besuchten die Beiden einen Apple Store in Peking. Dabei traf sich Cook unter anderem mit chinesischen App Store Entwicklern. Diese haben bisher 7 Milliarden Dollar über den App Store umgesetzt, die Hälfte davon allein letzten Jahr.

Auch zum Didi Chuxing Deal äußert sich Apple, so China Daily. So gab Cook zu verstehen, dass sein Unternehmen die Investition getätigt habe, da der Fahrdienst-Vermittler ein großartiges Management habe und großen Wert auf die Umwelt lege, indem man durch den effizienten Einsatz von Fahrzeugen den CO2-Ausstoß verringere. Das befeuert natürlich die Gerüchte rund um ein Elektroauto namens Apple Car.


Es ist davon auszugehen, dass Apple auf seiner Reise auch Regierungsvertreter trifft, um über verschiedene Themen zu sprechen. Unter anderem dürfte es um die Schließung des iTunes Movie Store sowie iBookstore gehen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *