GarageBand: Update bringt neue Instrumente und Loops – Apple feiert chinesische Musik

| 9:38 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat GarageBand aktualisiert. Sowohl die iOS-Version als auch die OS X Version haben ein Update spendiert bekommen. Mit dem Update führt Apple neue Instrumente und Loops ein und feiert die chinesische Musik mit ihrer Tradition.

garageband_china

Update: GarageBand

Zum Start in die neue Arbeitswoche hat Apple GarageBand aktualisiert. Für iPhone, iPad und iPod touch steht GarageBand 2.1.1 für iOS und für den Mac steht GarageBand 10.1.2 für OS X als Download bereit. Apple feiert die Tradition der chinesischen Musik und verpasst seiner App neue Instrumente, Loops und lokalisiert die App für den chinesischen Markt.

Das Update erweitert die bisherige Kollektionen an Sounds um traditionelle chinesischen Instrumente und baut auf der umfangreichen Sammlung von Sounds von GarageBand auf und fügt traditionelle chinesische Instrumente – die Pipa, Erhu und chinesische Perkussion – zusammen mit 300 von Apple erstellten chinesischen musikalischen Loops hinzu. Für die iOS-Version stehen zudem zwei neue chinesische Vorlagen für Live-Loops zur Verfügung. Aber auch die Anbindung an die chinesischen sozialen Netzwerke QQ un Youku wurde integriert, so dass Anwender ihr Songs noch einfacher teilen können.

„GarageBand ist die weltweit beliebteste App zum Musikmachen und wir freuen uns, diese neuen Funktionen einzuführen, die die reiche Geschichte der traditionellen chinesischen Musik enthalten“, sagt Susan Prescott, Vice President Product Marketing von Apple. „Durch das Hinzufügen von klassischen chinesischen Instrumenten und neuen Live Loop-Vorlagen macht die neue GarageBand App Spaß und erleichtert es, chinesisch inspirierte Musik direkt auf iPhone, iPad oder Mac zu machen.“

Die Pipa, die Erhu und die chinesischen Perkussionsinstrumente in GarageBand können mit Multi-Touch am iPhone oder iPad gespielt werden; über den Mac funktioniert dies über die integrierte Musical Typing-Funktion oder durch den Anschluss eines USB-Musikkeyboards von einem Drittanbieter. Jedes Instrument bietet verschiedene Spieltechniken, unter anderem schnelles Picking und Notenziehen für die Pipa sowie Triller, Vorschlagsnoten und Glissando für die Erhu. Das macht es für einen Anfänger unglaublich einfach, eine realistische und ausdruckstarke Darbietung zu schaffen. Benutzer von iPhones können die Erhu und die Pipa auch mit 3D Touch verwenden, um Vibrato und Intensität dynamisch zu kontrollieren. Sowohl Pipa und Erhu schließen Autoplay mit ein, sodass der Nutzer in der Lage ist, einen beliebigen Akkord auszuwählen und eine vollständige Darbietung zu erhalten. Die Anwender können auch eine Sammlung von chinesischen Perkussionsinstrumenten inklusive Schlagzeug, Holzblöcke, Becken und Gongs spielen.

Klar, Apple konzentriert sich mit dem Update in erster Linie auf den chinesischen Markt. Nichtsdestotrotz dürften die neuen instrumente und Loops auch für andere Nutzr interessant sein, um die eigene Musik zu bereichern. GarageBand 2.1.1 für iOS und GarageBand 10.1.2 für Mac stehen als kostenose Updates zur Verfügung. Zudem steht GarageBand für alle Nutzer kostenlos verfügbar, die sich in jüngster Vergangenheit ein neues iOS-Gerät oder einen Mac gekauft haben. Für alle anderen Kunden werden pro App 4,99 Euro fällig.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.