Warren Buffett kauft Apple-Aktien im großen Stil

| 13:15 Uhr | 0 Kommentare

Warren Buffett hat lange Zeit einen eher argwöhnischen Blick auf Apple geworfen. Mit dieser frommen Zurückhaltung ist es nun vorbei. Der Multimilliardär und Firmengründer der Investmentbank Berkshire Hathaway hat nun gewaltig zugegriffen und für über eine Milliarde US-Dollar Aktien von Apple erworben.

apple_logo_kudamm_61px

Exakt 9.811.747 Aktien sind es, die seine Firma übernommen hat. Das geht aus einer Meldung an die US-Börsenaufsichtsbehörde hervor. Zum Ende des ersten Quartals 2016 waren diese Aktien rund 1,07 Milliarden US-Dollar wert.

Buffet ändert seine Meinung

Gerüchten zufolge hatte Buffet schon früher Apple-Aktien gekauft. Vor fünf Jahren sagte er, dass Berkshire Hathaway bereits „einige wenige“ besitzen würde. „Und es ist wahrscheinlich, dass wir zukünftig sogar sehr wenige halten werden“, so der beinahe reichste Mann der Welt damals. Warren Buffet gab als Begründung die unvorhersehbaren Zukunftsaussichten Apples an. Was den aktuellen Meinungswandel bewirkt hat, ist nicht bekannt.

Einstieg sorgt für Kursgewinn

Nach dem aktuellen Aktienkauf ist der Aktienwert um knapp 4 Prozent gestiegen. Berkshire Hathaway soll ebenfalls Interesse an Yahoo-Aktien gezeigt haben. Der IBM-Aktienbestand wurde bereits erhöht. Insofern scheint Buffet verstärkt in die IT-Welt einzusteigen, wovon somit nicht allein Apples Aktienkurs profitiert.

Ein anderer Multimilliardär, Carl Icahn, hatte kürzlich bestätigt, sich aller Apple-Aktien entledigt zu haben. Berkshire Hathaway dagegen ist mit dem neuen Investment zum 56st wichtigsten Aktionär bei Apple geworden. So ändern sich die Zeiten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *