Weltweiter Accessibility Awareness Day – Apple engagiert sich für Barrierefreiheit

| 16:27 Uhr | 0 Kommentare

Nur die wenigsten von uns werden wissen, dass am heutigen 19. Mai der weltweite Accessibility Awareness Day (GAAD) begangen wird. Von daher möchten wir euch noch einmal kurz auf Ballhöhe bringen und ein paar Beispiele anführen, welche Maßnahmen Apple für die Barrierefreiheit ergreift.

Skoog2

Apple engagiert sich für Barrierefreiheit

Sowohl in iOS als auch in OS X, watchOS und tvOS bietet Apple umfangreiche Bedienhilfen an. Damit möchte Apple sicherstellen, dass Menschen mit Behinderung bei der Bedienung von Apple Geräten unterstützt werden. Doch nicht nur Anwender mit Handicap nutzen die Bedienhilfen, auch viele andere User setzen auf diese. Besonders häufig sehen wir im Freundes- und Bekanntenkreis „AssistiveTouch“. Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> AssistiveTouch. Einfach ausgedruckt, ist AssistiveTouch ein kleiner Button auf dem Touch Display, hinter dem sich zahlreiche Funktionen (Hometaste, Kontrollzentrum, Bildschirm sperren, Lauter, Leiser etc.) verstcken. Die Nutzung des klassischen Homebutton entfällt so größtenteils.

Humanware

Apple bietet außerdem regelmässige Workshops in seinen Stores, entsprechende Inhalte im iTunes- und App Store und seit neuestem auch entsprechendes Zubehör direkt in den Apple Stores an. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Skoog 2 ist ein leicht zugänglicher, tastbarer Würfel, der eine Schnittstelle bereitstellt, um auf dem iPad oder iPhone Musik zu machen. Außerdem kann er mit iTunes verbunden werden, um jeden Song mitzuspielen, der gehört wird. Dieses außergewöhnliche Musikinstrument kann die Art verändern, wie man Musik wahrnimmt, komponiert oder das Spielen von Instrumenten erlernt.
  • Braille Anzeigen: iOS Geräte (iPad, iPhone, iPod touch) sind voll kompatibel mit vielen Braille Displays und unterstützen über 50 Modelle “out of the box”. Einfach verbinden und das iOS Gerät mit VoiceOver steuern.
  • Die Switches von Ablenet nutzen Apple’s Switch Control, das direkt in iOS und OS X integriert ist jeden mit eingeschränkten physischen und motorischen Fähigkeiten unterstützt (zum Beispiel Menschen mit eingeschränkter oder gar keiner Möglichkeit die Arme zu benutzen, um iPhone, iPad oder iPod touch oder den Mac zu bedienen). Es erlaubt sequentiell durch onscreen Elemente zu navigieren und spezifische Aktionen mit einer grossen Anzahl von Bluetooth basierter Switch Hardware durchzuführen.

Klasse Sache, dass sich Apple seit vielen Jahren in diesem Bereich engagiert und Menschen, die es ohnehin nicht leicht haben, den Umgang mit elektronischen Geräten erleichtert.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *