iPhone 7: Apples Bestellmenge höher als gedacht

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Wochen gab es verschiedene Meldungen zum negativen iPhone-Wachstum. Oftmals hieß es, dass die Verkaufszahlen, so wie von Apple bereits im Januar prognostiziert, rückläufig und die Aussichten nicht gerade rosig sind. Nun gibt es wieder etwas positives zu vermelden. Es heißt, dass Apple mehr iPhone 7 Exemplare bestellt hat, als ursprünglich angenommen.

iphone6s_test_8

iPhone 7: Apples Bestellmenge höher als gedacht

Einem aktuellen Bericht von Economic Daily News (via Macrumors) zu folge, hat Apple bei seinen Zulieferern Komponenten für 72 bis 78 Millionen iPhone 7 Geräte bestellt. Dies liegt deutlich über den Einschätzungen von Analysten. Diese hatten für dieses Jahr „nur“ 65 Millionen iPhone 7 erwartet.

Es scheint, als würde Apple fest davon ausgehen, dass sich das iPhone 7 wieder besser verkauft, als das iPhone 6S. Die Meldung, ist für Apples Zulieferer eine willkommene Nachricht. Die Aktienkurse der Fertiger sind aufgrund der Meldung nach oben gegangen. Bei Pegatron waren es beispielsweise 10 Prozent.

In den letzten Wochen sind bereits zahlreiche Gerüchte zum iPhone 7 aufgetaucht. Neben einem schnelleren A10-Prozessor mit schneller Grafikeinheit, rechnen wir mit einem neuen LTE-Chip und einem verbesserten Kamerasystem. Unter anderem heißt es, dass Apple beim iPhone 7 Plus auf ein Dual-Kameraystem und 3GB Ram setzen könnte. Wir gehen davon aus, dass Apple das iPhone 7 im Herbst dieses Jahres vorstellen wird. In den letzten Jahren hatte sich Apple immer den Monat September ausgesucht.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.