2017er iPhone mit verbesserter Taptic Engine?

| 17:48 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus setzt Apple auch beim iPhone auf die sogenannte Taptic Engine anstatt auf den klassischen Vibrationsmotor. Ursprünglich wurde die Taptic Engine mit der Apple Watch eingeführt. Die Taptic Engine ist leiser, präziser und sorgt auch im Zusammenspiel mit dem 3D Touch Display beim iPhone 6S (Plus) für ein haptisches Feedback.

iphone6s_teardown_taptic_engine

2017er iPhone mit verbesserter Taptic Engine?

Sollte Apple auf einen Tick-Tock-Tock Zyklus setzen, so erleben wir in diesem Jahr beim iPhone 7 vorwiegend Verbesserungen unter der Haube. Im kommenden Jahr wird es wieder ein größeres Update geben. Dann wird Apple neben neuen Funktionen auch wieder das Design im größeren Stil anpassen.

Im Laufe des heutigen Tages sind wird bereits auf den möglichen neuen 3-Jahresrhtythmus beim iPhone eingegangen. Auf ein kleines Detail des Nikkei-Artikels möchten wir noch einmal eingehen. In diesem heißt es

On the other hand, the 2017 model will likely involve major enhancements and design changes, including adoption of an organic electroluminescent display. The new device will also be able to create more complex tactile vibrations on the display because of a tiny, but high-performance motor equipped inside.

Demnach wird Apple beim 2017er Modell des iPhone nicht nur auf ein OLED-Display sondern auch auf einer verbesserte Taptic Engine setzen, um ein komplexeres taktiles Feedback auf dem Display zu ermöglichen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.