iPhone 7: mutmaßliches Gehäuse zeigt Single-Kamera und angepasstes Antennendesign

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Etwas mehr als ein Vierteljahr trennt uns noch von der Präsentation des iPhone 7. Dies hält die Gerüchteküche jedoch nicht davon ab, bereits intensiv über das Gerät zu spekulieren. So langsam aber sicher kristallisiert sich heraus, in welcher Form wir das iPhone 7 und iPhone 7 Plus zu erwarten haben. Am heutigen Abend gibt es neuen Input zum iPhone 7.

iphone7_leak_rose_gehaeuse

Mutmaßliches Roségold-Gehäuse des iPhnoe 7 aufgetaucht

Im Laufe des heutigen Tagen ist ein Roségold-Gehäuse aufgetaucht, welches zum 4,7 Zoll iPhone 7 gehören soll. Dieses spiegelt verschiedene Gerüchte wieder, über die wir bereits in den letzten Wochen gestolpert sind. Während Apple beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus vermutlich auf ein Dual-Kamerasystem setzen wird, wird der Hersteller beim 4,7 Zoll Pendant vermutlich auf eine Single-Kamera setzen.

Das gezeigte Gehäuse zeigt die Aussparung für eine einzelne rückseitige Kamera. Daneben findet ihr die Aussparung für den Blitz sowie für ein Mikrofon wieder. Das Gehäuse, welches auf dem chinesischen Twitter Pendant Sina Weibo aufgetaucht ist, zeigt zudem, dass das Antennendesign auf der Rückseite angepasst wurde. Anstatt auf einen Querstreifen, wie beim iPhone 6S zu setzen, verläuft der Antennenstreifen an der Ober- und Unterseite entlang des Gehäuses.

Im unteren Teil des Gehäuses ist eine Beschädigung erkennbar, so dass es sich hierbei um ein ausgemustertes Teil handeln könnte. Wie immer gilt, dass iPhone-Gerüchte mit Vorsicht genossen werden sollten. Je näher wir uns auf den Herbst zubewegen, desto mehr Informationen zum iPhone 7 werden durchsickern. (via Appleinsider)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.