Lightning-auf-Klinke-Adapter tauchen im Vorfeld des iPhone 7 auf

| 8:55 Uhr | 12 Kommentare

Wie heißt es so schön im Volksmund? Der frühe Vogel fängt den Wurm. Seit einiger Zeit hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Apple beim iPhone 7 auf den 3,5mm Kopfhörer verzichten wird und stattdessen auf Lighting- und Bluetooth-Kopfhörer setzen wird. Mehrere Monate vor dem iPhone 7 Verkaufsstart tauchen in China nun die ersten Lightning-auf-Klinke-Adapter auf.

lightning_klinke1

Erste Lightning-auf-Klinke-Adapter tauchen auf

Sollte sich Apple dazu entschließen, tatsächlich beim iPhone 7 auf den Klinkenanschluss zu verzichten, so können von jetzt auf gleich die klassischen Kopfhörer mit 3,5mm Anschluss nicht mehr mit dem iPhone 7 genutzt werden. Stattdessen müssen Lightning- oder Bluetooth-Kopfhörer betrieben werden

Ein alternativer Betrieb ist über einen Lightning-auf-Klinke Adapter denkbar. Chinesische Zubehörhersteller haben im vorauseilenden Gehorsam bereits die ersten Lightning-auf-Klinke-Adapter entwickelt. Entweder ist man sich sehr sicher, dass Apple standardmäßig auf den Klinkenanschluss verzichtet, oder man will einfach auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Der Hersteller Tama Electric hat drei unterschiedliche Lightning-auf-Klinke-Adapter präsentiert, wie die Kollegen von Macotakara berichten. Neben den Lauter-Leise-Tasten ist auch eine Play/Stopp-Taste erkennbar. Zwei Modelle setzen zusätzlich auch auf einen Micro-USB-Anschluss.

Das iPhone 7 wird für September erwartet. Es wird spannend, ob Apple tatsächlich auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss. Uns würde es nicht wirklich stören, da wir aktuell auf Bluetooth-Kopfhörer setzen. Es bleibt abzwuarten, welche Art von Kopfhörer Apple dem iPhone 7 beilegen wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

12 Kommentare

  • Plutonium

    ein telefon das auch als mp3-player benutzt wird hat gefälligst ein standard-kopfhörer anschlus zuhaben. sonst ist es nicht MEIN telefon.. 🙂

    31. Mai 2016 | 9:45 Uhr | Kommentieren
    • ywoman

      Und DEIN Senf dazu interessiert hier keinen!

      31. Mai 2016 | 9:52 Uhr | Kommentieren
    • Jeffrey

      Innovation fordern und dann bei alten Sachen rumheulen.
      Ist auch ne Frechheit das son MacBook keine Laufwerk für Floppydisks hat, wo ich noch so viele zuhause habe.

      Das ist einfach Platz im Gehäuse für andere Sachen und wieder ein Loch weniger wo Wasser und Staub rein kann.

      31. Mai 2016 | 10:47 Uhr | Kommentieren
    • MrT

      Doch, ich finde er hat Recht.
      Und Innovation mit Floppy zu erklären lahmt extrem… Da wurde ein kleines Speichermedium durch ein besseres ersetzt. Innovation eben.
      Aber einen Anschluss weglassen und dann per Adapter nachrüsten hat nix mit Innovation zu tun.
      .
      Und nur, weil es bspw. dann vielleicht kabellose Kopfhörer gibt, muss das nicht besser sein.

      31. Mai 2016 | 15:11 Uhr | Kommentieren
  • MrT

    Endlich kürzt Apple wieder etwas ein und man darf einen neuen Zubehör-Stecker kaufen! Weiter so! Mein Beutel mit Kabeln ist noch nicht groß genug

    31. Mai 2016 | 9:51 Uhr | Kommentieren
  • BernddasBrot

    Würde dies nicht denknotwendig ein paralleles KABELLOSES AUFLADEN erfordern? Oder muss man sich demnächst für eine Alternative entscheiden: Aufladen oder Kopfhörer?

    31. Mai 2016 | 10:57 Uhr | Kommentieren
    • Nicolai

      Guck mal auf dem Bild besitzt der Adapter eine zusätzliche Buchse zum Laden.

      31. Mai 2016 | 11:42 Uhr | Kommentieren
      • Jeffrey

        Genau und so wird das Apple auch lösen, wenn sie überhaupt Kopfhörer/Lightning Kopfhörer mit zum iPhone dazu geben. Kann sein das es direkt Bluetoothfähige sind. Mich würde es auch nicht wundern, wenn sie die komplett streichen. Da je jeder seine Vorlieben hat.

        Wie schonmal erwähnt gab es dieses „stecksystem“ schon bei Sony Ericsson, die hatten auch keine Klinke dran. (Vor Smartphone) Musik hören und Akku aufladen zur gleichen Zeit kein Problem.

        31. Mai 2016 | 11:49 Uhr | Kommentieren
      • MrT

        Der Adapter löst ein Problem, welches es vorher nicht gab 🙂

        31. Mai 2016 | 15:08 Uhr | Kommentieren
        • Jeffrey

          Für Apple geht es doch nicht um die Einführung eines Adapters. Das Ding ist nur von Drittanbietern. Apple will wohl von Kabeln weg oder ihren Lightning Anschluss mehr nutzen.

          Wer weiß, vielleichte steigen sie auch auf USB-C. Dann würden wohl ganz schnell auch andere Hersteller umschwenken und es würden ruckzuck Kopfhörer für USB-C hergestellt.

          31. Mai 2016 | 15:28 Uhr | Kommentieren
        • Eddi

          Wenn sie USB C benutzen haben sie eine Lösung geschaffen sofern die Hersteller umschwenken… Das lässt sich dann auch in Notebooks usw stecken und ein teurer Kopfhörer klingt immer gut, nicht nur bei einem guten D/A Wandler. Man könnte also wieder anständig Musik hören mit 150 Euro Handys.

          01. Jun 2016 | 5:40 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Wird auch Zeit das  den Klinke-Stecker entfernt. Völlig unnötig denn Platz mit einer 30 Jahre alten Technik zu vergeuden. Adapter muss ich mir zwar auch zulegen aber den muss ich nicht mitschleppen der steckt halt dann immer auf dem Kopfhörerstecker.
    Aber es war schon immer so das die meisten über den Fortschritt jammern bis er eintrifft!

    31. Mai 2016 | 15:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *