iTunes: OS X 10.12 bringt großes Update – Präsentation zur WWDC

| 22:21 Uhr | 1 Kommentar

Wir nähern uns der WWDC 2016 Keynote und standesgemäß sprießen wenige Tage vor dem Event die Gerüchte nur so aus dem Boden. Welche Neuerungen beinhaltet iOS 10? Welche Verbesserungen erhält Siri? Welche neuen Funktionen bietet watchOS 3? Gibt es neue Macs? Diese und viele weitere Antworten erhalten wir am 13. Juni.

itunes122_logo

iTunes: OS X 10.12 bringt großes Update

Kurz vor dem Event heißt es, dass Apple seine Medien-Software iTunes generalüberholt. Zunächst einmal greifen die Kollegen von Digital Music News ein Gerücht auf, welches bereits letzten Monat in Umlauf gebracht wurde. Es hieß, dass Apple die Möglichkeit zum Kauf von Musik über iTunes innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre einstellen wird. Vielmehr wird man sich ausschließlich auf Apple Music konzentrieren, so das Gerücht.

Kaum ausgesprochen, wurde dieses von Apple dementiert. Nichtsdestotrotz will Paul Resnikoff erfahren haben, dass Apple den Verkauf von Musik zukünftig einstellen wird. Im gleichen Atemzug heißt es, dass Apple iTunes generalüberholen wird, um Musik-Verkäufe in den Hintergrund zu rücken. Das große iTunes-Update wird Apple in der kommenden Woche zur WWDC ankündigen, heißt es.

Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple den Musik-Markt sehr genau beobachtet. Musik-Verkäufe sinken und Streaming-Dienste stehen derzeit hoch im Kurs. Apple wird diesem Trend sicherlich mit iTunes gerecht werden. Eine etwas strukturiertere Umstzung der Musik-Sparte innerhalb von iTunes wäre wünschenswert.

Das Überarbeiten von iTunes macht durchaus Sinn, zumindest wenn man bedenkt, dass Apple auch größere Apple Music Veränderungen plant. So soll unter anderem die Musik-App in iOS 10 deutlich überarbeitet werden. Der gut unterrichtete Mark Gurman weiß zu berichten, dass Apple zur WWDC eine neue iTunes für Mac App präsentiert. Die neue Version soll im Herbst mit OS X 10.12 zur Verfügung stehen.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

1 Kommentare

  • MrT

    Mal sehen, ob die „Überarbeitung“ von iTunes genauso aussieht, wie die „Überarbeitung“ von iTunes in den letzten Jahren: Sinnvolle Features streichen, neue überladene Funktionen und Web-Gimmicks (ala Radio und Connect) hinzufügen und iTunes weiter aufblähen… Sind doch erst 270MB 😉

    Bugfixing wird eh überbewertet… Stichwort: Man kann sich nicht mehr im Account anmelden, da die Buttons kein Action auslösen.

    09. Jun 2016 | 16:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.