App Store 2.0: Infos zu 85/15 Regel, App-Sharing mit 3D Touch, gesponserte Suchergebnisse und mehr

| 14:33 Uhr | 1 Kommentar

Kurz vor der am Montag startenden Worldwide Developers Conference 2016 hat Apple am gestrigen Tag bereits zahlreiche Verbesserungen rund um den App Store bekannt gegeben. Der App Store 2.0 steht vor der Haustür und bringt für Endverbraucher und Entwickler verschiedene Neuerungen mit sich.

viele_apps

Interessant finden wir in jedem Fall, dass Apple diese Neuerungen vor und nicht während der Keynote am Montag bekannt gibt. Stellt sich die Frage „warum?“. Möchte der Hersteller bereits im Vorfeld für Aufmerksamkeit sorgen? Gibt es soviele Themen für die WWDC Keynote, dass diese Punkte nicht mehr untergebracht werden konnten? Lassen wir uns überraschen.

85/15-Regel

Apple gab gestern unter anderem bekannt, dass man Abos für alle App Store Katgorien freischalten wird. Somit könnt ihr nicht nur Zeitungen abonnieren sondern auch Spiele, Apps etc. (wenn dies von den Entwickelern so vorgesehen ist.). Entwickler erhalten grundsätzlich 70 Prozent der Umsätze. 30 Prozent fließen an Apple. Bei den Abos ist dies etwas anders. Im ersten Abo-Jahr bleibt es bei den 70 und 30 Prozent. Verlängert ein Nutzer sein Abo, so fließen 85 Prozent an Entwickler und 15 Prozent an Apple.

Entwickler sollten in jedem Fall daran interessiert sein, ihre Apps mit Bugfixes, neuen Funktionen und Updates zu versorgen, um Kunden zu binden. Vermutlich gibt es ersmtal einen kleinen „Shitstorm“, wenn sich ein Entwickler dazu entscheidet, eine App im Abo anzubieten. Wir persönlich finden es allerdings gut, wenn Entwickler über das Abo entlohnt werden, wenn sie sich um ihre App kümmern und neuen Funktionen anbieten und Bugs beseitigen.

Kaum ausgesprochen, vermeldet Re/code, dass auch Google seinen Entwicklern genau diesen 85/15-Anteil bei Abos anbieten wird. Dies soll allerdings bereits am Tag 1 und nicht erst nach einem Jahr gültig sein. Manchmal wundert man sich schon, welche Zufälle es gibt.

App-Sharing mit 3D Touch – installierte Apps werden nicht mehr gefeatured

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich gegenüber verschiedenen US-Publikationen zu den App Store Neuerungen geäußert. Unter anderem sprach er mit Jim Dalrymple von The Loop. In dem Gespräch hieß es unter anderem, dass Apple seinen Anwendern einen Grund gebe wolle, jeden Tag im App Store vorbeizugucken.

Die Featured-Rubrik im App Store wird zukünftig keine Apps mehr anzeigen, die ihr bereits installiert habt. Dort sollen vielmehr Apps angezeigt werden, die komplett neu für euch sind. Dies deutete sich bereits kürzlich an. Zudem wird es wieder Reiter für die App-Store Rubriken geben, so dass ihr euch besser im App Store orientieren könnt.

Darübrhinaus sollen Anwender über persönliche Empfehlungen auf Apps aufmerksam gemacht werden. Solltet ihr ein 3D Touch fähigs Endgerät besitzen (derzeit iPhone 6S und iPhone 6s Plus), so steht euch demnächst über einen festen Druck auf ein App-Icon auf dem Homescreen eine Teilen-Funktion zur Verfügung, mit der ihr eine App Freunden und Bekannten vorschlagen könnt.

Gesponserte Suchergebnisse

Gesponserte Suchergebnisse gibt es schon lange und nahezu jeder Suchmaschinenbetreiber bietet diese an. Demnächst gibt es auch im App Store gesponserte Suchergebnisse. Auf den ersten Blick klingt das erstmals komisch. Auf den zweiten Blick wirkt es jedoch nicht mehr ganz so schlimm und wir gehen aus, dass wir uns mit der Sache anfreunden können.

sponsored_ads_app_store

Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. John Gruber hat ein paar Stichpunkte rund um die gesponserte Suchergebnisse zusammengetragen. So wird nur eine App-Werbung gleichzeitig angezeigt. Diese erscheint ganz oben in den Suchergebnissen und wir klar mit einem blauen „Ad“-Button gekennzeichnet. Die gesponserten Suchergebnisse richten sich nach den Suchbegriffen der User. Werbung gibt es ausschließlich in den Suchergebnissen und nicht etwa in der Features-Sektion.

Kinder (13 Jahre oder jünger) bekommen keine Werbung angezeigt. Entwickler müssen nur für ihre Werbung bezahlen, wenn diese auch tatsächlich angeklickt werden. Im Apple Dev Center hält Apple weitere Infos zu dem Thema bereit.

Wir sind gespannt, welch weiteren Neuerungen Apple am Montag bekannt geben wird.

Kategorie: App Store

Tags: ,

1 Kommentare

  • Eddi

    Abos finde ich auch in Ordnung, im Grunde kostet ja auf dem PC auch jede neue Software Version etwas, da sind die Zyklen zwar öfter länger (Windows zB) aber die apps werden ja sicher relativ günstig sein.

    Die gesponserten Apps find ich nur in Ordnung wenn sie auch dementsprechend markiert werden. Oft haben Entwickler die Geld für sowas ausgeben ja auch mehr Geld um gute apps zu machen, da würde viel 0815 Mist rausfallen denk ich. Naja mal gucken wies wird.

    09. Jun 2016 | 16:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *