Neue Hinweise: OS X wird in macOS umbenannt

| 9:22 Uhr | 0 Kommentare

Bei iOS, watchOS und tvOS setzt Apple bereits auf ein ähnliches Namensschema. Nur OS X fällt derzeit heraus. Dies könnte sich jedoch in Kürze ändern und abermals gibt es Indizien dafür, dass Apple sein Mac-Betriebssystem von OS X in macOS umbenennen wird.

leak_macos

Wird aus OS X zukünftig macOS?

Bereits Ende März haben wir die Frage gestellt, ob aus OS X zukünftig macOS wird. In dem damaligen Artikel haben wir verschiedene Gedankenspiele angespellt, warum es durchaus Sinn machen könnte, dass Apple sein Mac-Betriebssystem umbenennt. Mitte April tauchte der Begriff macOS sogar erstmals auf der Apple Webseite auf, verschwandt allerdings auch schnell wieder.

Kurz vor der WWDC 2016, am Montag eröffnet Apple die Konferenz mit einer Keynote, könnte Apple die Umbennenung bekannt geben. Wenige Tage vor dem Start der WWDC taucht abermals der Begriff macOS auf der Apple Webseite auf, so Macrumors.

Nachdem Apple am gestrigen Tag auf große Neuerungen rund um den App Store bekannt gegeben hat, hat der Hersteller ein FAQ-Dokument angepasst, welches verschiedene Fragen zum App Store beantwortet. Dabei geht Apple unter anderm darauf ein, wieviel Geld Entwickler mit Abos verdienen können. Dort nannte Apple iOS, macOS, tvOS und watchOS.

War die Bezeichnung macOS nur ein Fehler oder wurde die Begrifflichkeit einfach nur zu früh genutzt? Wie dem auch sei. Kurz nachdem der „Fehler“ aufgefallen war, hat Apple das Dokument angepasst und spricht wieder von OS X. Am 13. Juni eröffnet Apple ab 19 Uhr deutscher Zeit die WWDC 2016 mit einer Keynote. Sollte sich Apple für die Umbennenung entscheiden, dann ist die Konferenz der richtige Zeitpunkt, eine solche Änderung bekannt zu geben. Wir berichten ab 18:30 Uhr per Live-Ticker von dem Event.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *