iOS 10 Häppchen: Akkulaufzeit, 32Bit-Apps, Zugriff auf Musikbibliothek und Scrollen in Apps

| 19:07 Uhr | 0 Kommentare

iOS 10 wurde Anfang dieser Woche vorgestellt. Die größeren Neuerungen zeigten sich sofort oder wurden von Apple bei der Präsentation erwähnt und seitdem tauchen tagtäglich immer wieder kleine Neuerungen und Verbesserungen auf. In diesem Artikel geht es um die Akkulaufzeit bzw. um Tipps, diese zu verlängern, um 32-Bit-Apps, den Zugriff auf die Mediathek und das Scrollverhalten in Apps.

ios10_apps

Weitere iOS 10 Neuerungen

Empfehlungen, zur Verlängerung der Akkulaufzeit

Mit iOS 9 hat Apple den Stromsparmodus eingeführt. Dieser soll die Akkulaufzeit „strecken“, indem er verschiedene Funktionen des iOS-Gerätes runterfährt. Mit iOS 10 führt Apple unter dem Menüpunkt „Batterie“ eine weitere Option ein. Es geht um Empfehlungen zur Verlängerung der Akkulaufzeit.

ios10_akku_empfehlungen

Diese Option erscheint automatisch in den Einstellungen unter Batterie, wenn euer Gerät nicht aufgeladen wird oder sich nicht im Stromsparmodus befindet. Die Empfehlungen basieren auf eurem Nutzerverhalten, so iDownloadBlog. Solltet ihr beispielsweise die Helligkeit des Displays auf die größte Stufe gestellt haben, so empfiehlt euch iOS 10 die Helligkeit zu reduzieren. Auch wenn Anwender überwiegend Mobilfunkverbindungen anstatt WiFi nutzen, schlägt iOS 10 vor, auf WiFi zu setzen, da WiFi-Verbindungen nicht soviel Strom benötigen. Eine kleine aber feine Verbesserung in iOS 10.

iOS 10 warnt vor 32-Bit-Apps

Seit der Einführung von mobilen 64-Bit Prozessoren bittet Apple seine Entwickler auch auf 64-Bit-Apps zu setzen. Nichtsdestotrotz tummeln sich im App Store immer noch 32-Bit-Apps. Mit iOS 10 wird Apple auf diese hinweisen, so Appleinsider. „App-XYZ ist nicht für iOS 10 optimiert“. Weiter heißt es „Diese App wurde noch nicht auf 64-Bit aktualisiert. Das Benutzen der App kann die allgemein Leistung des Systems beeinflussen“.

ios10_32_bit_warnung

Seit letztem Jahr lässt Apple nur noch 64-Bit Apps zum App Store zu. Solltet ihr eine solche Warnung unter iOS 10 sehen, so wisst ihr, dass diese App lange kein Update mehr erhalten hat. Sie klappt zwar trotzdem, aber vielleicht ist es an der Zeit, sich nach einer Alternative umzugucken.

App-Zugriff auf Musikbibliothek

Apple intensiviert die Datenschutzbestimmungen unter iOS 10 und behebt damit ein „Problem“ im Zusammenhang mit der Musikbibliothek. Derzeit ist es möglich, dass Apps auf die Musikbibliothek zugreifen und Informationen an eigene Server senden. Dies kann unter anderem zu Werbezwecken ausgenutzt werden.

Mit iOS 10 schiebt Apple dem ganzen einen Riegel vor. Die Dokumentation für Entwickler wurde bereits entsprechend angepasst und Apps benötigen unter iOS 10 die Zustimmung des Nutzers, um auf die Musikbibliothek zugreifen zu können.

Scrollen in Apps wird beschleunigt

Zum guten Schluss wird noch eine Neuerung bekannt, die allen Apps zu Gute kommen wird. iOS 10 beschleunigt Apps. Unsere Kollegen von The Next Web berichten, dass iOS 10 die App-Inhalte intelligenter vorlädt, so dass es beim Scrollen nicht mehr zu einer verzögerten Darstellung kommt.

Bisher lädt iOS Inhalte erst Millisekunden bevor diese dargestellt werden. Mit iOS 10 werden Inhalte deutlich früher geladen, so dass diese verzögerungsfrei dargestellt werden können. Die Änderung kommt übrigens automatisch allen Apps zu Gute, ohne dass diese angepasst werden müssen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *