Jony Ive erhält Ehrendoktor der Uni Cambridge

| 9:15 Uhr | 0 Kommentare

Jony Ive ist bekannt als Apples Stardesigner. Seine Leistungen treffen auch in den akademischen Rängen auf Anklang. Die renommierte britische Universität Cambridge hat Ive neben weiteren Persönlichkeiten am Mittwoch die Ehrendoktorwürde verliehen.

jony-ive-honorary-degree-800x533

Jony Ive erhielt die Würdigung für die „Eleganz, Klarheit und Schönheit“, die er den Apple-Computern in seiner Funktion als leitender Produktdesigner verliehen hatte. In Cambridge zeigte man sich besonders beeindruckt von der Tatsache, dass es möglich war, durch das Produktdesign die Computer so aufzuwerten, dass sich die Konsumenten davon angezogen fühlen.

Der ausgebildete Industriedesigner findet schnell zu Apple

Die Uni fasst Ives Lebenslauf so zusammen: Er hatte Industriedesign an der Newcastle Upon Tyne Polytechnic studiert. Nach seinem Abschluss im Jahr 1989 hatte er in London die Design-Firma Tangerine mit gegründet. Drei Jahre später wechselte Ive zu Apple, ging an die Firmenzentrale in Cupertino. Bei Apple-Gründer Steve Jobs galt er als der „kreative Partner“.

Als Teamchef war er für das Design des iMac, PowerBook, iBook, iPod, iPhone, iPad, AppleWatch und MacBook verantwortlich. Allesamt Produkte, die einen starken Einfluss auf die IT-Welt ausgeübt haben. Sechs davon werden sogar im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Ive hatte schon zahlreiche Preise für seine Arbeiten erhalten.

Oxford lässt sich nicht lumpen

Die mit Cambridge konkurrierende Universität Oxford verfolgt ähnliche Pläne und will ebenfalls einen Ehrendoktor an Ive verleihen. Diese Zeremonie steht kommende Woche an, wenn insgesamt zehn Personen gewürdigt werden sollen.

Die Ehrendoktorwürde ist der höchste Ehrentitel, den die Professoren an externe Personen vergeben können. Ein Studium oder eine Promotion ist dafür nicht nötig. Da der Ehrendoktor eine Würdigung darstellt und keinen akademischer Grad, darf Ive sich fortan nicht „Doktor“ nennen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *