Apple engagiert Sage Bionetworks Präsidenten Stephen Friend für „Gesundheits-Projekte“

| 21:58 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat einen weiteren Gesundheits-Experten engagiert. Genauer gesagt, ist der Sage Bionetworks Präsident und Mitbegründer Stephen Friend zu Apple gewechselt. Über die neue Aufgabe bei Apple kann allerdings nur spekuliert werden.

researchkit Apple

Gesundheits-Experte Stephen Friend wechselt zu Apple

Mit einer Pressemitteilung hat sich Sage Bionetworks am heutigen Tag zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, dass der Präsident und Mitbegründer Stephen Friend zu Apple wechselt, um sich dort um Gesundheits-Projekte zu kümmern.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann natürlich nur spekuliert werden, welche Aufgabe Dr. Friend bei Apple übernehmen wird. In erster Linie wird er mit CareKit und ResearchKit in Verbindung gebracht. Dr. Friends erste Verbindung zu Apple erfolgte über ResearchKit, an der Sage Bionetworks mit Apple bereits vor der öffentlichen Präsentation zusammenarbeitete.

Sage Bionetworks entwickelte beispielsweise zwei der ersten fünf ResearchKit Studien . Bei der mPower Studie geht es um die Parkinson Krankheit und bei der „Share the Journey“ Studie wird Brustkrebs erforscht.

As stated by Dr. Friend, „Even though it has been exciting to watch a shift in how researchers work together and in how patients track their own disease, most exciting is how well Sage is now positioned to continue this quest to change how research is done and how people manage their health.“

Bevor Stephen Friend Sage Bionetworks gründete, dort bleibt er übrigens der Vorsitzende des Aufsichtsrates, arbeitete er an der Krebsforschung und leitete die Onkologie-Forschung bei Merck & Co. In den letzten Jahren hat Apple verschiedene Gesundheits-Experten engagiert. Mit CareKit und ResearchKit hat Apple verschiedene Gesundheitsprojekte angestoßen, die weiter vorangebracht werden sollen. Auch bei der Apple Watch legt Apple den Fokus auf Fitness und Gesundheit. (via Businessinsider)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *