Insolvente Firma steckt hinter iPhone 6 Patentklage in Peking

| 8:07 Uhr | 0 Kommentare

Die Firma Shenzhen Baili war es, die Apple eine Patentverletzung durch das iPhone 6 vorgeworfen hatte. Seitdem schien es möglich, dass das Apple-Smartphone in der chinesischen Hauptstadt nicht mehr verkauft werden darf.

100c-iphone-6-comparison-800x455

Nun allerdings kommt langsam Licht ins Dunkel: Shenzhen Baili stellt sich bei genauerer Prüfung als eine Scheinfirma heraus. Das zumindest berichtet das Wall Street Journal am Mittwoch. Die Zeitung hatte nach Bekanntwerden des Problems jene Firma und dessen Mutterunternehmen Digione ein bisschen unter die Lupe genommen.

Firmen spurlos verschwunden…

Dabei kam heraus, dass Digione gar nicht mehr existiert. Dieses Unternehmen war wegen Produkt-Problemen und Missmanagement in Konkurs gegangen, wie frühere Angestellte und Investoren erklären. Schon seit einem Jahr ist Digione nicht mehr auf dem chinesischen Markt, so das Wall Street Journal.

Und Shenzhen Baili? Eine versuchte Kontaktaufnahme per Telefon und direkt vor Ort sei gescheitert. An der Firmenadresse habe sich keine Firma befunden. Die angemeldete Website war ebenfalls gelöscht.

Baili und Digione waren im chinesischen Smartphone-Booms entstanden – und wohl ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwunden.

Die Patenstreitigkeit mit Apple hatte im Dezember 2014 eingesetzt, kurz nach Einführung des iPhone 6. Apple habe Bailis Smartphone-Design kopiert, so lautete der Vorwurf gegen Cupertino. Die Anzeige war bereits damals bei der Patentbehörde in Peking eingereicht worden, man hat sie aber erst jetzt hervorgezaubert und publik gemacht.

…aber der Werbe-Gag bleibt

Die Unternehmen gibt es also nur noch auf dem Papier. Das einzige, was sie tatsächlich noch haben, ist der Anwalt, welcher die angestaubte Forderung gegen Apple durchboxen möchte. Nach Aussage der Ex-Mitarbeiter sei die Klage gegen Apple schon 2014 „eher ein Marketing-Gag als eine ernstzunehmende Klage“ gewesen, schreibt das Wall Street Journal.

Apple lässt sich von dieser Show nicht beeindrucken. Der Hersteller war im letzten Monat in Berufung gegangen und hatte erwirken können, dass das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus weiter am Markt bleiben können. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.