Apples Fitness-Chef spricht über die neue Breathe-App

| 8:00 Uhr | 0 Kommentare

Gesundheits-Apps gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die App „Breathe“ wird ab kommendem Herbst für die Apple Watch verfügbar und Teil von watchOS 3 sein. Apple hat das kleine Programm letzte Woche angekündigt. Es hilft, kurz gesagt, beim Durchatmen und Meditieren.

breathe

Meditation hat zweifellos einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Aber ob Apps tatsächlich dabei helfen können, das menschliche Wohlbefinden zu steigern, ist längst noch nicht erwiesen. Apple will sich aber auf diesem Terrain vorwagen und bietet bald sein neues kleines Helferlein an.

„Bitte mal kurz durchatmen!

Laut Jay Blahnik, bei Apple zuständig für den Bereich Fitness- und Gesundheitstechnik, helfe die neue App selbst Anfängern dabei, ihre Aufmerksamkeit auf ein gesundes Atmen zu lenken. Die Schriftstellerin Annie Wood bestätigt: Apps wie Breathe funktionieren tatsächlich. „Es ist, als hätte man einen Yoga-Lehrer neben sich, der einem im richtigen Moment auf die Schulter tippt und sagt: ‚Hey, atme mal tief durch!'“.

Regelmäßig im Abschnitt von vier Stunden – der Rhythmus ist einstellbar – erinnert Brathe ans richtige Atmen. Der Nutzer wird aufgefordert, mehrere Minuten lang tiefe Atemzüge zu machen. Durch dieses regelmäßige Training werde die Achtsamkeit gesteigert, der Nutzer aufmerksam auf sich und seinen Körper gemacht. Die Apple Watch zeigt an, wie lange ein- und ausgeatmet werden soll. Am Ende erscheint dann die Herzfrequenz. So sieht der Nutzer, wie sein Körper auf die Übung reagiert.

Apple hat nach eigenen Angaben die Wirksamkeit des Programms von den eigenen Angestellten testen lassen. Außerdem sei das Verfahren von erfahrenen Psychologen untersucht und für gut befunden worden. (via BuzzFeed)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.