Neues Apple Patent untermauert Interesse in Micro-LEDs

| 21:28 Uhr | 0 Kommentare

Ein neues Apple Patent deutet daraufhin, dass Apple verstärktes Interesse an Micro-LEDs besitzt. Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple mit LuxVue einen Hersteller übernommen hat, der sich auf stromsparende Micro-LED-Displays spezialisiert hat. Vor wenigen Tagen tauchte das Gerücht auf, dass Apple an Micro-LEDs für eine zukünftige Apple Watch Generation arbeitet und nun untermauert ein Patent Apples Interesse.

micro_led_patent

Apple Patent untermauert Interesse in Micro-LEDs

Ein nun bekannt gewordenes Patent untermauert Apples Interesse an der Micro-LED-Technologie. Diese könnte Apple beispielsweise bei der Apple Watch zum Einsatz bringen. Das Patent, welches im November 2015 beantragt wurde und auf ein weiteres Patent aufbaut, welches im April 2015 eingereicht wurde, hört auf den Namen „Micro device with stabilization post“, so Appleinsider.

Apple beschreibt eine Möglichkeit, wie LEDs und Microchips auf einem Schichtträger stabilisiert werden können, so dass diese auf einen anderen Schichtträger übertragen werden können. Klingt ziemlich technisch. In jedem Fall beruft sich Apple bei dem Patent auf LuxVue, welches Apple bekanntermaßen im Jahr 2014 übernommen hat.

Als Erfinder des Patents wird unter anderem Andreas Bibl genannt, der ehemalige CEO von LuxVue. Wir sind gespannt, ob und wann Apple Micro-LEDs in einem Produkt zum Einsatz bringt. Micro LEDs ermöglichen es, Geräte dünner bauen zu können. Dabei sind sie sehr stromsparend. Bisher gibt es noch kein Produkt, bei dem diese Technologie zum Einsatz kommt. Von daher ist es schwer einzuschätzen, wie nah die Marktreife ist.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.