Apple bittet rollstuhlfahrende Mitarbeiter watchOS 3 zu testen

| 13:22 Uhr | 1 Kommentar

Mehr als zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple watchOS 3 präsentiert und parallel dazu eine erste Betaversion veröffentlicht hat. Bei watchOS 3 konzentriert sich Apple unter anderem auf die Fitness & Gesundheit und hält Neuerungen für Rollstuhlfahrer bereit.

apple_watch_rollstuhl

Apple bittet rollstuhlfahrende Mitarbeiter watchOS 3 zu testen

Im Rahmen der WWDC 2016 Keynote ist Apples Fitness-Chef Blahnik auf die watchOS 3 Neuerungen für Rollstuhlfahrer eingegangen. In watchOS 3 ist das Aktivitätsapp-Erlebnis für Rollstuhlfahrer angepasst. Rollstuhlbewegungen tragen zu den täglichen Kalorienzielen bei, die Erinnerung zum Aufstehen ist eine Erinnerung zum Bewegen mit dem Rollstuhl und außerdem gibt es speziell auf Rollstuhlfahrer zugeschnittene Workouts. Blahnik hat dabei erklärt, dass es verschiedene Bewegungstechniken für Rollstuhlfahrer gibt und watchOS 3 diese berücksichtigt.

Wie Macrumors berichtet, hat sich Apple in einem internen Memo an rollstuhlfahrende Mitarbeiter gewandt und diese darum gebeten, bei der Entwicklung von watchOS 3 zu helfen. In dem Memo heißt es, dass Apple das Apple Watch Erlebnis für Rollstuhlfahrer verbessern möchte und aus diesem Grund seine Mitarbeiter bittet, watchOS 3 vorab zu testen.

Bei den Rollstuhlfunktionen arbeitet Apple mit der Lakeshore Foundation und der Challenged Athletes Foundation zusammen. Schon jetzt haben hunderte Rollstuhlfahrer watchOS 3 getestet. Apple ist jedoch daran interessiert, dass die Tests ausgeweitet werden, um die Funktionen feiner abzustimmen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Gerhard Hengster jun.

    Ich sitze auch im Rolli und finde das einen sehr schönen Schritt von Apple.

    29. Jun 2016 | 15:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.