A10-Chip Bestellungen für das iPhone 7: TSMC erwartet deutliche Umsatzsteigerung

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für das iPhone 7 auf Hochtouren. Wir erwarten die öffentliche Präsentation im September und bis dahin liegt noch einiges an Arbeit vor Apple. Unter anderem müssen die Komponentenlieferungen koordiniert und anschließend müssen die Geräte produziert werden.

tsmc_logo

TSMC erwartet deutliche Umsatzsteigerung

Beim iPhone 7 setzt Apple vermutlich auf den A10-Chip. Dieser dürfte unter anderem von TSMC gefertigt werden. Gleichzeitig wird Samsung, genau wie beim A9 Chip, zum Zuge kommen. Wie Digitimes berichtet, wird TSMC in Kürze die Chips an Apple bzw. Foxconn liefern.

Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) is expected to post nearly 20% sequential growth in third-quarter revenues, as shipments for Apple’s A10 processors will kick off soon, according to a report by Taiwan’s Central News Agency (CNA).

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass TSMC seinen Umsatz im Jahresvergleich im dritten Quartal 2016 um 20 Prozent steigern kann. Dies wird unter anderem mit den steigenden Bestellzahlen von Apple begründet.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht klar, wie sich TSMC und Samsung die Fertigung der A10-Chips aufteilen. Spätestens nach der iPhone 7 Vorstellung und den ersten Teardowns werden wir erfahren, ob tatsächlich beide Fertiger zum Zuge kommen. Dann werden wir sicherlich auch ein Gespür dafür erlangen, wie Apple die Produktion aufgeteilt hat. Aus Apples Sicht macht es durchaus Sinn, auf zwei Fertiger zu setzen, um flexibler aufgestellt zu sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *