Apple Pay startet in der Schweiz

| 8:59 Uhr | 5 Kommentare

Apple Pay ab sofort in der Schweiz verfügbar. Zur WWDC 2016 Keynote hatte Apple angekündigt, dass Apple Pay in Kürze in der Schweiz, Frankreich und in Hong Kong starten wird. Einen exakten Termin nannte Apple jedoch nicht. Am heutigen Tag hat Apple per Pressemitteilung den Apple Pay Start in der Schweiz bestätigt.

apple_pay_schweiz

Apple Pay startet in der Schweiz

Am heutigen Tag startet Apple Pay in der Schweiz. Die passende Sonderseite hat Apple auf der eigenen Webseite bereits online gestellt. Dort heißt es unter anderem

Apple Pay funktioniert ganz einfach mit den Karten, die du schon hast, auf den Geräten, die du schon benutzt. Und da die Kartendetails nie geteilt werden, wenn du Apple Pay nutzt – sie werden nämlich überhaupt nicht auf deinem Gerät gespeichert – ist Apple Pay auf dem iPhone, iPad oder der Apple Watch die sicherere, privatere Art zu bezahlen.

Anschließend informiert Apple darüber, wie ihr mit dem iPhone und der Apple Watch in Geschäften vor Ort bezahlen könnt. Zusätzlich könnt ihr mit dem iPad in Apps bezahlen. Aktuell könnt ihr in der Schweiz MasterCard und VISA Kreditkarten hinterlegen. Apple nennt zudem Bonus Card, cornercard und Swissbankers als teilnehmende Kartenausgeber. Demnächst könnt ihr auch Kundenkarten oder Bonuskarten in der Wallet App nutzen, um mit Apple Pay einzukaufen und Prämien zu erhalten.

Apple Pay wird in der Schweiz bereits von zahlreichen Händlern (u.a. Alid, C&A, Apple, Spar, mobilezone und TopCC) unterstützt. Bei Lidl wird Apple Pay ebenso in Kürze verfügbar sein.

Kategorie: Apple

Tags:

5 Kommentare

  • Stephu

    Man muss die etwas zu positive Darstellung leider leicht zurechtrücken: Es sind derzeit nur MasterCard und Visa Karten der der drei Nischen-Herausgeber Bonus Card (Kreditkarte mit Bonuspunktesystem einiger teilnehmender Warenhäuser und Fachgeschäfte), cornercard (kleinere Bank mit Filialen im Tessin) und Swissbankers (Prepaid-Kreditkarten als Nachfolger der früheren Reise-Cheques) unterstützt.
    Alle grossen Herausgeber von Kreditkarten von Grossbanken über Kantonal- und Regionalbanken, Raiffeisenbanken, Supermarktketten, bis zu Prepaid-Kreditkarten am Kiosk unterstützen derzeit ApplePay noch nicht udn haben auch noch nichts dergleichen angekündigt.

    Man kriegt also schon eine passende Karte, wenn man Apple Pay wirklich will. Aber nur zu Konditionen, die für die meisten im Alltag eher ungünstig sind. Bonus Card wird wohl für die meisten am ehesten noch irgendwie passen.

    07. Jul 2016 | 11:12 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Kann man als Deutscher ohne schweizer Wohnsitz bei diesen Banken ein Konto eröffnen?

    07. Jul 2016 | 13:51 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Wenn du auf diversen Steuerhinterzieher-Listen auftauchen willst, ja. 😀

      07. Jul 2016 | 15:49 Uhr | Kommentieren
  • JiYeon

    Einfache Logik. Bargeloser Transfer = dumm.
    Bargeld = nur Vorteile (außer Hygiene), anonym und Finanzamt stellen keine dummen Fragen 😁

    07. Jul 2016 | 18:48 Uhr | Kommentieren
    • Resomax

      Und das nur, wenn du etwas zu verbergen hast. Geniale Logik!
      P.s. Verlass bitte das 21. Jh und besorg dir doch am besten Goldmünzen (aus der Römerzeit)!

      07. Jul 2016 | 20:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *