Consumer Reports: Samsung Galaxy S7 Active ist gar nicht wasserdicht

| 9:33 Uhr | 0 Kommentare

Das Samsung Galaxy S7 Active wird als wasserdichtes Smartphone verkauft. Nach einem Bericht der US-Verbraucherschützer von Consumer Reports stimmt das nicht so ganz. Im Test sei das High-End-Smartphone mehrfach durchgefallen, so die Agentur.

17501-15082-Screen-Shot-2016-07-08-at-124646-PM-l

Das Samsung Galaxy S7 Active zählt zu den teuersten Galaxy S7 Modellen. Es erfüllt formell den Standard „IP 68 certified“. Damit müsste es eigentlich 30 Minuten lang in 1,5 Meter Wassertiefe schadlos überstehen.

Screen blitzt in bunten Farben

Doch schon vor dem Verstreichen dieser Zeit haben die Tester beobachtet, wie sich der Smartphone-Screen unter anderem grün färbte und nicht mehr auf die Touch-Eingabe reagierte. Auch die Kamera sei geflutet worden.

Das S7 Active ist eine Spezialversion des S7 Edge und in den USA für 100 Dollar extra und ausschließlich beim Mobilfunkanbieter AT&T erhältlich. Das Kuriose ist nun: Alle anderen Galaxy S7 und S7 Edge Varianten erfüllen den gleichen Standard und sie haben den Test bestanden.

Verbraucherschützer warnen vor dem Kauf

Consumer Reports ist die US-Variante der Stiftung Warentest. Sie hat sich als Nonprofit Organisation dem Produkte-Testen verschrieben und findet regelmäßig Unregelmäßigkeiten heraus. Am Freitag kam der Bericht über die Schwachstelle der Samsung-Smartphones. Seitdem rät Consumer Reports allen Interessenten vom Kauf ab. Über das Versagen des S7 Active zeigte sich die Organisation überrascht. Normalerweise sei auf Samsungs Versprechen Verlass, so Maria Rerecich von Consumer Reports.

Samsung hat berits reagiert und versprochen, der Sache nachzugehen. Über mögliche Schadensersatzforderungen betroffener Kunden wurde noch nichts berichtet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *