iPhone: Zwei-Drittel der Nutzer besitzen ein mindestens 2 Jahre altes Gerät

| 7:34 Uhr | 5 Kommentare

Nach einer Umfrage des Apple-Analytikers Gene Munster würden rund 15 Prozent der iPhone-Nutzer zur Markteinführung auf das iPhone 7 umsteigen. Weitere 29 Prozent überlegen noch.

sonnydickson_2016-jun-23

Der Piper-Jaffray-Analyst Munster hatte dafür 400 Nutzer befragt, mit dem Ziel, herauszufinden, wie gut das neue Apple-Smartphone bei den Kunden ankommen wird. Das iPhone 7 wird für September erwartet, bis zu dem traditionellen Einführungs-Termin sind also noch zwei Monate Zeit. Grund genug, einmal nachzufragen…

Zweifel an der Börse

Börsenspezialisten und Anleger hatten bisher wiederholt ihre Skepsis zum Ausdruck gebracht. Seitdem Apple Anfang des Jahres seinen ersten Wachstums-Rückgang verzeichnet hatte, steigen die Zweifel bei den Investoren. Befeuert wird die Skepsis durch den geringen Fortschritt, der für das iPhone 7 im Vergleich zu seinem Vorgängermodell erwartet wird. Das iPhone 7 soll besonders äußerlich zu stark an das iPhone 6s angelehnt sein. Deshalb vermuten die Kritiker, dass sich zu wenige Kunden für das neue Modell entscheiden. Unter der Haube wird Apple jedoch deutlich nachbessern.

Analyst zuversichtlich

Gene Munster sieht angesichts seiner aktuellen Umfrage-Ergebnisse gelassen in die iPhone-7-Zukunft. Mit 15 Prozent überzeugter Käufer müsse sich Apple keine allzu großen Sorgen machen. Munster geht davon aus, dass diese Zahl mit dem Näherrücken des Einführungstermins in den nächsten Wochen noch steigen wird.

Ein weiteres Argument: Eine Mehrheit von zwei Dritteln aller iPhone-Nutzer besitzt derzeit noch ein iPhone 6, iPhone 6 Plus oder älter. Nach dem Auslaufen der standardmäßigen Zweijahresverträge werden für sie neue Verträge denkbar.

Munster hat aber die Mehrheit der Analysten gegen sich. Die anderen erwarten den nächsten Sprung nach vorn erst mit dem iPhone 8. Wer Recht behält, dürfte sich demnächst zeigen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • friderike

    Wozu umsteigen? Wegen ein paar Pixel mehr bei der Kamera? ok, vielleicht – aber nur wenn die Kamera ein großer Schritt ist.
    Ansonsten? Was fehlt mir am Iphone 6s? Garnichts eigentlich.

    Doch, es könnte WASSERDICHT sein …… aber wichtig ist das nicht wirklich….. 🙂

    Ansonsten? Fehlt mir nichts! Es ist sehr schnell (fast zu schnell tw.) – es lauft stabil (auch unter IOS 10 Beta 2) und ich habe meinen Kopfhöreranschluss (was extrem wichtig ist für mich).

    Iphone 7 ohne Kopfhöreranschluss? Niemals – denn jede andere Konstruktion mit Adapter etc. ist eine weitere Fehlerquelle oder ein Missing Part (wenn ich es zuhause habe).

    Kopfhörer tauschen wegen eines Steckers? Warum sollte ich? Meine Kopfhörer kosten viele hunderte Euro. Außerdem will ich laden UND hören gleichzeitig.

    Mir kommt langsam vor Apple gehen die Ideen aus………

    Verstehe ich aber, ist einfach ein komplexes Thema und ein Auto hat z.B. auch heute noch 4 Räder und eine Hose zwei Beine 🙂

    Es fehlt Innovation – oja! Aber das sagt sich leichter. Jobs ist tot, wäre aber auch kein Garant für neue Produkte.

    Ja, ich hätte gerne ein 15″ Macbook Air mit einem Retina Display und 16 Stunden Akku. Und einer „weichen“ Tastatur (die neuen Keyboards von Apple sind für Vielschreiberinnen wie mich völlig ungeeignet und schmerzen in den Fingern).

    Oder mal eine neue Maus und ein Blutooth Keyboard mit Zahlenfeld.

    Sonst noch was? Ja, mehr Haustechnik von Apple (Video, Alarm, Heizung, Schalter für Strom etc.) – ich liebe meine Philips Hue zuhause und auch die Steuerung unter IOS 10 Homekit – aber es gibt leider viel zu wenige Geräte dazu. Apple, mach was.

    Und Carplay wäre endlich mal cool – leider finde ich nie ein cooles Auto das ich mir leisten kann UND das Carplay hat 🙂

    Also, Apple, mach nicht Deine Produkte kaputt, konzentriere Dich auf Deine Stärken und Qualität, und mach endlich einen zwei Jahres Zyklus bei den Telefonen – das reicht völlig aus und passt besser zu den Verträgen meines Providers.

    12. Jul 2016 | 12:22 Uhr | Kommentieren
    • Tamara

      Naja, ich finde dass die Innovationen von iPhone zu iPhone seit der Einführung relativ konstant blieben. Die Einführung von Siri (iPhone 4s), Fingerabdrucksensor (iPhone 5s) und 3D Touch (iPhone 6s) fand ich persönlich nicht weniger innovativ, als die erhöhte Internetgeschwindigkeit und die Videoaufnahmemöglichkeit von iPhone 3G zu 3Gs ^^. Kopfhörerbuchse? 30 Jahre sind genug. Irgendwann kommt halt mal was neues. Aber man hat es ja auch nicht verstanden, als Apple das Diskettenlaufwerk und das DVD-Laufwerk weggelassen hat. Man wird es verkraften. In ein paar Jahren wird man lachen über das riesige Loch für den Kopfhörer. Ich lache jetzt schon :’D

      15. Jul 2016 | 22:26 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    „Ein weiteres Argument: Eine Mehrheit von zwei Dritteln aller iPhone-Nutzer besitzt derzeit noch ein iPhone 6, iPhone 6 Plus oder älter.“
    Wer ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus besitzt, besitzt aber kein Gerät welches 2 Jahre oder älter ist!
    Beide Geräte sind NOCH KEINE zwei Jahre alt!

    12. Jul 2016 | 13:53 Uhr | Kommentieren
    • Marvin

      doch das iPhone 6 ist im September (19. September 2014) 2 Jahre alt, deswegen macht seine Aussage doch Sinn.
      .Ich habe ein iPhone 6 und der zwei jahresvertrag läuft nun im September aus. Letztes Jahr kam das iPhone 6s auf den Markt. Ich warte bis zur Präsentation von Apple ab, sonst werde ich mir erst doch das iPhone 8 kaufen.

      12. Jul 2016 | 14:01 Uhr | Kommentieren
    • Lloigorr

      Es geht darum, dass die iPhone 6 Verträge bald ihre zweijährige Laufzeit abgegolten haben und deshalb erneuert werden müssen. Und dabei gibt es bekanntlich auch ein neues Smartphone, idealerweise das iPhone 7.

      12. Jul 2016 | 15:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *