Nein, Apple hat Omnifone nicht gekauft

| 8:53 Uhr | 0 Kommentare

Aus dem Nichts geisterte am gestrigen Abend das Gerücht umher, dass Apple den cloud-basierten Musikanbieter Omnifone gekauft habe. Nun sind ein paar Stunden vergangenen und es zeigt sich, dass Apple das Unternehmen nicht übernommen hat.

omnifone

Apple hat Omnifone nicht gekauft

Omnifone betreibt eine Cloud-Plattform namens MusicStation, die als Backbone für verschiedene Musik-Services dient. So stellt Omnifone das Musik-Streaming-Know-How unter anderem für Samsung, Vodafone, BlackBerry, Sony und weitere Unternehmen zur Verfügung.

Es hieß, dass ein mysteriöser Käufer Omnifone übernommen habe und dazu gesellten sich ein paar ganz zarte Hinweise, dass sich Apple dahinter verbirgt. Nachdem die Gerüchte aufgetaucht waren, hat sich der gut vernetzt Jim Dalrymple von The Loop ein wenig umgehört und sich zu Wort gemeldet.

Clearly with my interest in music, and Apple Music in particular, I began checking around as soon as I saw the report. While the report indicates a “mystery buyer” did purchase Omnifone’s tech business and assets, that buyer is not Apple, my sources said.

Omnifone worked with a number of companies, including LG, Samsung, Vodafone, BlackBerry, and Sony, to launch music services. However, it appears the company has not been doing well financially of late.

Seinen Quellen zufolge, und wir zweifeln nicht an seiner Aussage, hat Apple Omnifone nicht gekauft. Damit dürfte das Thema beendet sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.