Apple Zulieferer LG Display investiert weitere 1,75 Milliarden Dollar in OLED-Produktion

| 22:18 Uhr | 0 Kommentare

LG Display hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen weitere 1,75 Milliarden Dollar in eine neue Produktionslinie für flexible OLED-Displays investieren wird. Dies könnte dabei helfen, sich Aufträge von Apple zu sichern.

lg-display-logo

LG Display investiert weiter in OLED-Produktion

Die sechste Generation der Produktionslinie in Paju (Südkorea) wird ausdrücklich im Hinblick auf mobil Geräte entwickelt, so LG Display in einer Mitteilung. Das Unternehmen hat bereits 440,7 Millionen Dollar in die Infrastruktur investiert. Bis die Massenproduktion für OLED-Displays startet wird es vermutlich noch bis zur zweiten Jahshälfte 2018 dauern.

LG Display hatte bereits zugegeben, dass man sehr spät den Wechsel zu OLED in Angriff genommen habe. Das Unternehmen blickt bereits auf eine Produktionslinie in Paju, allerdings sind weitere Anlagen in Paju und Gumu geplant.

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple ab dem 2017er iPhone auf OLED-Display setzt. Dies würde den Bedarf deutlich erhöhen und LG Display könnte mittelfristig zu einem bedeutenden Zuliefer werden. Aktuell wird Samsung als Hauptzulieferer gehandelt. Allerdings könnte Apple ab 2018 auf LG Display als Zweit-Zulieferer setzen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *