WSJ: Apple ein zu „harter“ Verhandlungspartner bei TV-Streaming-Dienst

| 15:18 Uhr | 1 Kommentar

Lange Zeit hieß es, dass Apple nicht nur an einem AppleTV 4. Generation arbeitet, sondern parallel dazu auch an einem eigenen TV-Streaming-Dienst tüftelt. Dieser sollte zu einem monatlichen Abopreis angeboten werden. Bisher wurde ein solcher Dienst jedoch nicht vorgestellt, unter anderem soll dies an inakzeptablen Forderungen seitens Apple gelegen haben.

appletv_werbespot

TV-Streaming: Apple stellte augenscheinliche inakzeptable Forderungen

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Apple bei seinen Verhandlungen mit den Rechteinhabern inkzeptable Forderungen gestellt, die diese nicht erfüllen wollten. Selbst Disney, ein langjähriger Partner Apples, soll irritiert gewesen sein.

Eine mit der Materie vertaute Person hat gegenüber dem WSJ berichtet, dass Apple in Gesprächen mit Disney konstante Zahlungen über mehrere Jahre leisten wollte. In der Branche sei es jedoch üblich, dass man nur „Jahresverträge“ abschließt. Ähnlich lief es bei den Verhandlungen mit 21st Century Fox und CBS.

Auch mit Time Warner und Comcast stockten die Verhandlungen und brachen schließlich ab. Apple wollte monatlich 10 Dollar einbehalten. Kunden sollten sich mit der Apple ID anmelden, während Time Warner und Comcast für die Abrechnung verantwortlich sein sollten.

Apples Plan sei es gewesen, Live-TV mit On-Demand-Inhalten zu kombinieren. Dabei wollte das Unternehmen seinen Kunden auch den Zugriff auf aktuelle Serien ermöglichen. Auch eine Aufnahmefunktion sollte integriert werden, bei der die Werbung „überspult“ werden kann. Dies war den Rechteinhabern ein Dorn im Auge.

Erst kürzlich hat sich Eddy Cue zur Zukunft von AppleTV geäußert. Man wollte nicht mit Hollwood konkurrieren und eigene Orignal-Inhalte anbieten. Vielmehr wolle man eigene Inhalte produzieren, um eigene Services wie Apple Music oder den App Store zu promoten. Aktuell arbeitet Apple an Vital Signs und Planet of the Apps. Zudem konnte sich Apple die exklusiven Rechte an Carpool Karaoke sichern. Laut Apple sind „Apps die Zukunft des Fernsehen“ und so möchte der Hersteller eine Plattform bieten, auf der TV-Sender und andere Anbieter ihre Inhalte bereitstellen können.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Datüdata

    Apple macht das schon ! Da wird von langer hand geplant !

    01. Aug 2016 | 23:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *