Gboard: Google Tastatur startet in Deutschland

| 22:22 Uhr | 1 Kommentar

Im März dieses Jahres wurde bekannt, dass Google an einer eigenen iOS Tastatur mit Such-Funktion arbeitet. Seit iOS 8 bietet Apple für Entwickler die Möglichkeit, eigene Tastaturen zu entwickeln, so dass Anwender diese nachinstallieren können. Auch Google wollte partizipieren und stellte die Gboard Tastatur bereits vor ein paar Wochen in den USA zur Verfügung. Ab sofort kann diese auch hierzulande heruntergeladen werden.

gboard

Google Tastatur Gboard steht in Deutschland zur Verfügung

Am heutigen Tag informiert Google darüber, dass Gboard ab sofort in Deutschland heruntergeladen werden kann. Bei Gboard handelt es sich um eine „normale“ Tastatur mit integrierter Google-Suche, mit der nach Informationen gesucht werden kann, sowie GIFs und Emojis genutzt werden können

Der Suchmaschinenbetreiber informiert wie folgt

Ein Beispiel: Ihr verabredet euch mit einem Freund per Textnachricht zum Essen und werdet nach der Adresse gefragt. Bisher lief das ungefähr so: Text-App verlassen. Die Google-Suche öffnen. Das Restaurant suchen. Die Adresse kopieren. Zurück in die Text-App. Die Adresse in eine Nachricht kopieren. Und schließlich: Senden.

Suchen und Senden auf dem Telefon sollte nicht so kompliziert sein, oder? Mit Gboard könnt ihr alles Mögliche suchen und senden: Flugdaten, neue Nachrichtenartikel oder Restaurant-Infos — direkt über die Tastatur. Alles, was ihr bei Google suchen würdet, könnt ihr ab sofort auch mit Gboard suchen. Die Ergebnisse werden als Karten angezeigt, auf denen die wichtigsten Informationen wie die Telefonnummer, Bewertungen und Öffnungszeiten angezeigt werden. Mit einer Berührung könnt ihr sie dann direkt an den Freund senden, damit er alle Informationen hat.

Kurzum: Über die Google Tastatur könnt ihr direkt Suchanfragen starten und die Informationen bei eurer Texteingabe verwenden. Dabei werden ein paar Informationen an die Google Server übertragen.

  • Gboard sendet deine Suchanfragen an die Webserver von Google, damit dir Suchergebnisse angezeigt werden.
  • Gboard sendet auch Nutzungsstatistiken an Google, damit wir erfahren, welche Funktionen am häufigsten genutzt werden. Außerdem können wir so Probleme erkennen, wenn die App abstürzt.

Gboard ist 69MB groß, verlangt nach iOS 9.0 oder neuer und steht als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung.

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • Er2-De2

    Schade das die Tastatur nur mit einer absoluten Freigabe funktioniert. Nun will Google wohl auch wissen was in den Nachrichten über iMassage, Threema etc. geschrieben wird. Nein diese App ist nichts für mich.

    05. Aug 2016 | 10:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *