Foxconn arbeitet an Glasgehäuse für das 2017er iPhone

| 20:34 Uhr | 0 Kommentare

Auf das iPhone 6S folgt vermutlich das iPhone 7. Die Gerüchte der letzten Wochen deuten daraufhin, dass Apple das Design nur minimal verändert, dafür unter der Haube jedoch deutlich nachbessert. Für das kommende Jahr und das 2017er Modell wird wieder eine größere optische Änderung des Gerätes erwartet.

iphone6s_test_5

2017er iPhone mit Glasgehäuse?

Schon Anfang dieses Jahres tauchte das Gerücht auf, dass Apple beim 2017er iPhone auf ein Aluminium-Gehäuse verzichtet und statdessen auf ein Glasgehäuse setzen wird.

Die japanischen Kollegen von Nikkei berichten, dass Apples Partner Foxconn an einem Glasgehäuse für das Jubuläums-iPhone im kommenden Jahr arbeitet. Im Jahr 2017 feiert das iPhone seinen 10. Geburtstag und für diesen Anlass könnte Apple größere Änderungen vornehmen. Aktuell tritt Foxconn „nur“ als Fertigungspartner für die verschiedenen iPhone-Modelle auf. Seit letztem Jahr arbeitet das Unternehmen jedoch auch an der Entwicklung von Glasgehäusen.

In dem Bericht heißt es zudem, dass Apple im kommenden Jahr beim iPhone-Display von LCD auf OLED wechseln wird. Auch diese Gerüchte sind in den letzten Wochn bereits mehrfach aufgetaucht. Auch hier könnte Foxconn parat stehen. Das Unternehmen hatte Anfang dieses Jahres Sharp und somit auch die OLED-Sparte übernommen. Parallel dazu könnte Apple auch auf Samsung als OLED-Lieferant setzen. Samsung entwickelt und fertigt seit vielen Jahren OLED-Displays und setzt diese en masse in den eigenen Smartphones ein. OLED-Displays sind stromsparender, dünner und bieten einen besseren Kontrast.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *