Eddy Cue und Craig Federighi sprechen über die Karten-App-Entwicklung

| 17:45 Uhr | 0 Kommentare

Anfang der Woche haben wir euch auf ein Interview aufmerksam gemacht, das Fast Company mit Tim Cook, Eddy Cue und Craig Fedrighi geführt hat. Unter anderem ging es um die Karten-App und die öffentliche Beta zu iOS. Nun gibt es die Fortsetzung. Es geht um Apple Maps und Beziehung zu Steve Jobs.

craig_federighi_interview

Eddy Cue und Craig Federighi im Gespräch mit Fast Company

Teil 2 des Interviews liegt vor und in diesem geht es größtenteils um die Entwicklung der hauseigenen Karten-App. Während des Starts von Apple Maps sah sich Apple mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Das Thema Karte sei nie erledigt, da sich tagtäglich zahlreich Informationen innerhalb der Karten-App ändern. Geschäfte eröffnen und schließen, die Straßenführung wird geändert, neue POIs kommen hinzu etc. pp.

Mittlerweile setzt Apple auf Daten von iPhone-Kunden, um die Karten-App zu verbessern. Laden sich plötzlich in einer bestimmten Region etliche Kunden eine neue Golf-App herunter, so könnte dies daran liegen, dass ein neuer Golfplatz in der Nähe eröffnet hat. Dies muss schlussendlich verifiziert und implementiert werden. Dabei setzt Apple auschließlich auf anonymisierte Daten von Kunden, so Cue.

Darüberhinaus betont der Apple Manager, dass die Karten-Entwicklung sehr teuer sei, da sich tausende Mitarbeiter damit beschäftigen. Außer Apple und Google würde sich kein anderes Unternehmen so intensiv mit der Karten-Entwicklung beschäftgen.

Auch auf die Beziehung zu Steve Jobs und Tim Cook wurde Eddy Cue angesprochen. Er antwortet wie folgt

I never wanted to disappoint Steve. I never want to disappoint Tim. And I have that with, like, my dad. I was here with [former Apple CEO Michael] Spindler and those guys, and I didn’t have it with them. That’s a quality that makes them unique. Now, their approach is very different. Steve was in your face screaming, and Tim is more quiet, more cerebral in his approach. But you have the same feeling. And when you disappoint Tim, even though he isn’t screaming at you, you get the same thing. [They both laugh knowingly.] That part comes through loud and clear.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *