Gesundheits-Software: Apple engagiert Flipboard-Gründer Evan Doll

| 8:21 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat den Mitbegründer des News-Anbieters Flipboard wieder eingestellt. Der Programmierer Evan Doll soll im Bereich Gesundheits-Software eingesetzt werden. Das Nachrichtenmagazin Bloomberg beruft sich dabei auf Dolls Linkedin-Profil. Dort steht, dass er seit Juli eine führende Rolle für die Gesundheits-App-Entwicklung bei Apple spielt. Einzelheiten verrät der Experte nicht.

evan_doll_linked

Doll hat schon einmal für Apple gearbeitet, und zwar in der Zeit von 2003 bis 2009. Damals schrieb er mit am Grundsystem für iOS. Nach seinem Weggang von Apple gründete er zusammen mit Mike McCue die Nachrichten-App Flipboard, die ähnlich wie Apple News funktioniert und Nachrichten nach den individuellen Nutzer-Präferenzen aussortiert.

Apple bootet Flipboard aus

Flipboard ist schon seit 2010 erhältlich. Apple News wurde erst 2015 zusammen mit iOS 9 eingeführt – und macht genau das, was Flipboard erfolgreich vorgemacht hat: Es sammelt Nachrichten aus sozialen Netzen und von befreundeten Newsanbietern ein und verteilt sie interessenspezifisch vorsortiert unter den Nutzern.

Die Markteinführung von Apple News hat Flipboard stark zugesetzt. Viele Entwickler verließen daraufhin die Firma, darunter auch Mitgründer Doll. Dabei hat Flipboard einen Vorteil: Es ist nicht nur für iOS, sondern auch für Android, Windows Phone und Windows erhältlich.

Mehrere Neueinstellungen

Dank steigender Nachfrage spielt die App-Entwicklung im Fitness- und Gesundheitsbereich eine immer größere Rolle, auch bei Apple – und das insbesondere seitdem die Apple Watch die Bühne betreten hat. Von der Aufwertung zeugen zahlreiche Neueinstellungen in diesem Jahr. Neben dem Flipboard-Gründer Doll haben auch Stephen Friend von Sage Bionetworks und Yoky Matsuoka von Nest Labs bei Apple angefangen.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *