Apple baut „Bezahlen per Handyrechnung“ auf weitere Länder aus (Update)

| 14:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple erweitert die Möglichkeiten, wie Anwender ihre Einkäufe im iTunes Store und App Store bezahlen können. Nun wurde der Service „Bezahlen per Handyrechnung“ auf die Schweiz und Taiwan ausgeweitet.

itunes_handy_rechnung

Apple baut Carrier Billing weiter aus

Bereits im Oktober letzten Jahres hat Apple das sogenannte Carrier Billing bei uns in Deutschland eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Bezahlmethode im App Store und iTunes Store. Apple und Telefonica sind eine Kooperation eingegangen, so dass Anwender ihre digitalen Güter bequem per o2-Handyrechnung bezahlen können.

Neben Deutschland stand dieser Service bis dato übrigens auch in Russland zur Verfügung. Nun erweitert Apple das Carrier Billing auf zwei weitere Länder. Die Rede ist von der Schweiz und Taiwan. Genau wie bei uns in Deutschland können iTunes- und App Store Einkäufe jedoch nicht generell über alle Mobilfunkanbieter bezahlt werden.

In Taiwan kooperiert Apple mit Far EasTone und in der Schweiz arbeitet Apple mit Salt (ehemals Orange) zusammen. Eigentlich eine angenehme Sache. Anwender können ihre Einkäufe im App Store und iTunes Store bequem über die Handyrechnung bezahlen und müssen keine Kreditkartendaten bei Apple hinterlegen. Wir gehen davon aus, dass Apple diesen Service in Kooperation mit verschiedenen Partnern in den kommenden Jahren ausweiten wird. (via Mashable)

Update 17.08.2016: Kaum ausgesprochen, ist das nächste Land an Bord. Wie Mashable berichtet, können auch Kunden in Japan ab sofort Carrier Billing nutzen. Kunden von KDDI können Einkäufe im App Store und iTunes Store mit ihrer Handyrechnung bezahlen.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.