Parallels Desktop 12 ist da: macOS Sierra-Support, Leistungsverbesserungen, Toolbox und mehr

| 8:55 Uhr | 1 Kommentar

Parallels Desktop 12 ist da. Bei Parallels Desktop handelt es sich um eine Virtualisierungslösung, mit der Windows auf dem Mac installieren können. In unseren Augen stellt Parallels Desktop die beste Anlaufadresse dar, um Windows auf dem Mac innerhalb einer virtuellen Umgebung zu installieren.

parallels_desktop12

Parallels Desktop 12 steht bereit

Traditionell veröffentlicht Parallels Jahr für Jahr eine neue Version von Parallels Desktop. In diesem Jahr ist Version 12 an der Reihe. Pünktlich zum Start von macOS Sierra in den kommenden Wochen, kann ab sofort PD12 geladen werden.

Parallels Desktop 12 ist bereit für macOS Sierra, enthält Leistungsverbesserungen von bis zu 25 Prozent und enthält mehr als 20 einfache Tools für Einzelfunktionen und Dienstprogramme, die auch in der App Parallels Toolbox für Mac verfügbar sind.

Funktions-Highlights von Parallels Desktop 12 für Mac

  • Parallels Toolbox für Mac: 20 Tools zum Vereinfachen von alltäglichen Aufgaben auf Ihrem Mac
  • Vereinfachte Backups: Ein Jahr Nutzung von Acronis True Image mit 500 GB Backup-Speicherplatz in der Cloud, wobei neue inkrementelle Änderungen einer virtuellen Maschine gesichert werden können, statt nach Änderungen jedes Mal eine komplette virtuelle Maschine sichern zu müssen
  • Support für das PC-Game Overwatch von Blizzard Entertainment
  • Support für die Windows 10 Xbox-App sowie für das Streaming und Spielen aller Xbox-Games auf einem Mac
  • Windows-Aktualisierungen können für eine geeignete Zeit während der Nacht geplant werden, um zeitraubende Unterbrechungen während Ihres Arbeitstages zu vermeiden.
  • Den von virtuellen Maschinen genutzten Speicherplatz kontrollieren Sie direkt aus dem Optimized Storage in macOS Sierra.
  • Speichern Sie Kennwörter für Microsoft Edge und Internet Explorer® in Mac Keychain®.
  • Ordnen Sie Windows-Anwendungen besondere Verhaltensweisen zu, wie beispielsweise immer im Vollbildschirm zu öffnen oder andere Anwendungen immer auszublenden, sodass die Spiele auf Ihrem Mac sogar noch besser laufen.
  • Zeitraubende Aktionen virtueller Maschinen können Sie auf einfache Art abbrechen.
  • Öffnen Sie Dokumente aus SharePoint® und Office 365® in Microsoft Office für Windows-Desktop-Anwendungen direkt aus Ihrem bevorzugten Mac-Browser.
  • Halten Sie Windows im Hintergrund bereit, statt die virtuelle Maschine in den Standby zu versetzen, um ohne Verzögerung Windows-Anwendungen und ‑Dokumente öffnen zu können.
  • Outlook für Windows bietet nun Zugriff auf Ihre kürzlich benutzten Dokumente sowohl für Mac als auch für Windows, sodass sie bequem ausgewählt werden können, wenn Sie Ihren E-Mails Anhänge hinzufügen.
  • Verbesserter Retina-Support für Größenänderungen der virtuellen Windows-Maschine
  • Archivieren Sie VMs, um in der Pro Edition Platz zu sparen.
  • Legen Sie in der Pro Edition Limits für die Ressourcennutzung durch virtuelle Maschinen fest.
  • Network Conditioner in der Pro Edition bietet nun vorkonfigurierte Netzwerkprofile (Edge, 100 percent loss, 3G, DSL, Very Bad Network und Wi-Fi), die das Testen zum Kinderspiel machen, sowie benutzerdefinierbare Einstellungen.

Darüberhinaus bewirbt Parallels verschiedene Leistungsverbesserungen. Snapshots werden bis 90 Prozent schneller erstellt, das Versetzen von VMs in den Standby-Modus geht bis zu 60 Prozent schneller, Geschwindigkeitsverbesserung bei gemeinsamen Ordnern werden mit bis zu 25 Prozent angegeben, schnelleres Kompilieren von Visual Studio®-Projekten in gemeinsamen Ordnern wird bis zu 25 Prozent schneller und zudem sorgt PD12 für bis zu 10 Prozent längere Akkulaufzeit.

Verfügbarkeit und Preise

Parallels Desktop 12 für Mac, Parallels Desktop für Mac Pro Edition und Parallels Desktop für Mac Business Edition sind schon heute sowohl für Abonnenten als auch für Nutzer verfügbar, die von Parallels Desktop 10 oder 11 (www.parallels.com/upgradedesktop12) upgraden. Für alle anderen Nutzer steht die neue Version am 23. August zur Verfügung.

Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für Parallels Desktop 12 für Mac beträgt 79,99 Euro. Für Bestandskunden mit unbefristeter Lizenz beträgt der Preis für Upgrades von Parallels Desktop 10 oder 11 für Mac 49,99 Euro, wobei es ein Einführungsangebot gibt, bei dem das Upgrade auf ein Abonnement für Parallels Desktop Pro Edition für 49,99 Euro pro Jahr angeboten wird.

Parallels Desktop Pro Edition und Parallels Desktop Business Edition sind für Neukunden zu einem Preis von 99,99 € pro Jahr erhältlich. Parallels Desktop Pro Edition und Business Edition umfasst ein kostenloses Abonnement für Parallels Access (www.parallels.com/access), um per Fernzugriff von jedem beliebigen Gerät auf Ihren Mac oder Windows-PC zugreifen zu können.

Parallels Toolbox für Mac ist eine Funktion, die in allen Versionen von Parallels Desktop 12 für Mac zur Verfügung steht. Diese Funktion wird auch als eigenständiges Abonnementprodukt zum Preis von 9,99 Euro pro Jahr erhältlich sein und alle neuen Tools und Aktualisierungen umfassen, die alle paar Monate bereitgestellt werden. Ab 23. August kann eine kostenlose, 14 Tage gültige Testversion heruntergeladen werden und das Abonnement kann unter www.parallels.com/toolbox erworben werden.

Kategorie: Mac

Tags:

1 Kommentare

  • Roman

    Neues MacBook – neue Parallels Version. Alles super.
    Die Leistung und Zuverlässigkeit von Parallels ist Garant für schnelles Arbeiten.

    Telefonverträge gibt es auch seit Jahren und keiner meckert mehr. Die Entwickler wollen auch bezahlt werden, bzw. wenn Apple und Microsoft Ihre Aktualisierungswellen jedes Jahr auf´s neue ins Rollen bringen, dann muss selbst ein Parallels, VMware usw. nachziehen.

    Cyberport fährt aktuell die parallels Desktop Version. Bei Kauf eines MacBooks dazu. spart man sich nochmal 20€

    19. Aug 2016 | 14:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *