Telekom Smart Home: neue Home Base 2.0 – Kooperation mit Sonos, Netatmo und Logitech

| 14:01 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutche Telekom gibt Neuerungen rund um ihr Smart Home Angebot bekannt. Unter anderem setzt das Bonner Unternehmen auf die neue Home Base 2.0 sowie Kooperationen mit Sonos, Netatmo und Logitech.

qivicon_homebas20

Telekom kündigt Neuerungen für die Smart Home Plattform an

In wegen Tagen eröffnet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin und die Messe wirft bereits ihre Schatten voraus. Bereits im Vorfeld kündigt die Telekom Neuerungen rund um die hauseigene Smart Home Plattform an. Es gibt eine neue Home Base sowie neue Kooperationen.

Die Telekom baut ihr Angebot aus und setzt zukünftig auf die neue QIVICON Home Base 2.0. Diese beschreibt das Unternehmen wie folgt

Um den Bedürfnissen des internationalen Marktes gerecht zu werden, wird es die neue QIVICON Home Base 2.0 ab Herbst in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichen Märkte geben, da sich diese in Bezug auf die bevorzugten Funkprotokolle unterscheiden. Äußerlich sind die Modelle identisch, sie unterscheiden sich jedoch in den vorab integrierten Protokollen. So wird das Modell, welches unter anderem für den deutschen Markt vorgesehen ist, mit HomeMatic, Homematic IP sowie ZigBee Pro ausgeliefert und auch DECT ULE ist bereits vorbereitet. Eine weitere Variante enthält neben ZigBee Pro auch das Z-Wave Funkmodul. Die neue Home Base 2.0 – egal in welcher Variante – lässt sich außerdem nicht nur per Kabel mit dem DSL-Router verbinden, sondern jetzt auch kabellos über WLAN. Nutzer können zudem die Anzahl der Funkprotokolle auch weiterhin selbstständig per USB-Stick erweitern, sobald das jeweilige Protokoll von der QIVICON Plattform unterstützt wird. Dazu besitzt die Home Base 2.0 zwei USB-Ports. Außerdem wurde das Design so überarbeitet, dass sich das Gerät nahtlos in das Zuhause einfügt.

Besonders interessant dürften auch die neuen Kooperationen mit Sonos, Netatmo und Logitech sein. So können Nutzer mit einer Harmony Hub-basierten Fernbedienung oder der Harmony-App von Logitech nicht nur ihr TV-Gerät steuern, sondern auch beispielsweise das Licht, regeln die Heiztemperatur oder schalten per Funkzwischenstecker beliebige Elektrogeräte ein und aus.

QIVICON kompatibel ist aber auch die Wetterstation von Netatmo. Damit messen Anwender die Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit oder die Luftqualität und den Luftdruck. Die Geräte lassen sich aber auch mit anderen QIVICON kompatiblen Komponenten verknüpfen. In Kombination mit einer Lichtsteuerung von Osram oder Philips verändert sich beispielsweise das Licht in einen Rotton, wenn der Kohlendioxidgehalt zu hoch ist.

Zum guten Schluss kooperiert die Telekom auch mit dem Lautsprecher-Hersteller Sonos. Mit eurer QIVICON kompatiblen App, wie zum Beispiel der Magenta SmartHome App, können Lautsprecher, wie die PLAY:1, in die unterschiedlichsten Szenarien eingebunden werden. Öffnen Anwender ihre Haustür, startet beispielsweise ihre Lieblingsmusik oder sie integrieren das Gerät bei Abwesenheit zusammen mit Bewegungsmeldern als akustischen Signalgeber in das Alarmsystem. Das verbessert die Sicherheit im vernetzten Zuhause.

Aktuell bietet die Deutsche Telekom übrigens 50 Prozent Rabatt auf ihr Starterpaket mit Smart Base an.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *