Apple arbeitet an Snapchat-Konkurrent

| 15:44 Uhr | 2 Kommentare

Apple arbeitet an einer Snapchat-ähnlichern Video-App, dies ist der Tenor eines aktuellen Artikels auf Bloomberg, für den unter anderem Mark Gurman verantwortlich zeichnet. Mit dieser App möcht Apple die „sozialen Dienste“ innerhalb des eigenen Ökosystems aufwerten und Kunden an iOS binden.

snapchat

Bloomberg: Apple arbeitet an „Social-Video-App“

Apple möchte am Erfolg sozialer Netze teilhaben und entwickelt zu diesem Zweck derzeit eine Snapchat-ähnliche Video-App. Die Video-App ermöglich es Anwendern ein Video aufzunehmen, dieses zu editieren, mit Stickern zu versehen und zu teilen. Das Teilen kann z.B. auf direktem Wege per iMessage geschehen oder über soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Der ganze Prozess soll innerhalb von einer Minute abgeschlossen sein.

Apple möchte das jüngere Publikum ansprechen und auch auf der Software-Seite bedeutsam bleiben. Nutzer verbringen täglich durchschnittlich 50 Minuten auf Facebook und rund 30 Minuten auf Snapchat. Einen Teil dieser Zeit will Apple für sich beanspruchen.

The growth of Apple’s hardware business is slowing and Chief Executive Officer Tim Cook is looking to the company’s services business, such as the App Store and iCloud storage, as a way to generate increased revenue. Apple has failed to successfully launch social-media services in the past, including an iTunes-focused social network called Ping in 2010. Now as Snapchat and Facebook’s Instagram and Messenger apps grow atop Apple’s iOS mobile operating system, Apple is seeking to create its own features to remain relevant, particularly for younger users.

Mit reinen sozialen Netzwerken hat Aple in der Vergangenheit kein glückliches Händchen bewiesen. Wir erinnern an die beiden Musiknetzwerke Ping und Connect. Ping ist längst eingestellt und Connect genießt innerhalb von Apple Music keine große Aufmerksamkeit. Vielmehr sollte sich Apple weiter auf soziale Services und Dienste konzentrieren. Der Start der neuen Video-App ist für 2017 geplant.

Anwender verbringen immer mehr Zeit in den sozialen Netzwerken, wie Twitter, Facebook, Snapchat und Co. und Apple möchte zweifelsfrei daran partizipieren und die Kommunikationsmöglichkeiten der eigenen Geräte verbessern. Nicht ohne Grund führt Apple mit iOS 10 eine deutlich aufgebohrte Nachrichten-App ein. Diese soll auf kurz oder lang zu einer eigenen Plattform entwickelt werden, so dass immer mehr Dinge über die Nachrichten-App erledigt werden können.

Die neue Video-App, die übrigens vom Final Cut Pro und iMovie Team betreut wird, ist nicht die einzige neue soziale Funktion an der Apple derzeit hinter verschlossenen Türen arbeitet. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple unter anderem an einer Möglichkeit arbeitet, die gesamte Kommunikation zwischen zwei Anwendern (WhatsApp, iMessage, WeChat, Mail etc.) in einer Anzeige darstellen zu können. Die Verbindung zwischen Anwendern und das Teilen von Inhalten soll systemweit noch stärker in den Fokus rücken.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Silversnake

    Ich versteh immer noch nicht wie eine App wie Snapchat mit einem unfassbar schlechten Interface und einer derart unintuitiven Bedienung so erfolgreich sein kann.

    25. Aug 2016 | 19:45 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    Ganz einfach! Du bist zu alt dafür 😁

    P.s.: ich verstehe es selber nicht. Nach 5 min probieren gleich wieder gelöscht den Mist

    30. Aug 2016 | 7:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.