watchOS 3 bringt SOS-Funktion auf die Apple Watch – So funktioniert es

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Mitte Juni wurde watchOS 3 erstmals vorgestellt. Seitdem durchläuft das neue Betriebssystem für die Apple Watch verschiedene Beta-Phasen. Die Rückmeldungen zu watchOS 3 sind durchgehend positiv. Besonders gut gefallen uns die Leistungssteigerungen. Aber auch viele kleine Verbesserungen hat Apple im System verankert. Es gibt neue Fitness- und Gesundheitsfunktionen, eine verbesserte Navigation, neue Zifferblätter, neue Kommunikationsmöglichkeiten etc. pp. Unter anderem implementiert Apple eine SOS-Funktion in watchOS 3, die wir euch vorstellen und näher bringen möchten.

watchos3_sos

watchOS 3 hat SOS-Funktion an Bord

Apple hat die Belegung der seitlichen Taste glücklicherweise mit watchOS 3 geändert. Aktuell ist es unter watchOS 2 so, dass ein kurzes Drücken zur Kontaktübersicht führt und ein langes Drücken zu „Ausschalten“, „Gangreserve“ und „Gerät sperren“.

Mit watchOS 3 ändert sich dies. Ein kurzes Drücken der seitlichen Taste befördert die Multitasking-Ansicht ans Tageslicht und ein langes Drücken befördert euch zu den Optionen „Gerät ausschalten“, „Notfallpass“ und „Notruf SOS“.

Die Notfall-Daten gebt ihr in der Health-App auf eurem iPhone ein. Diese umfassen euren Namen, Geburtstag, Ansprechpartner, Infos zur Blutgruppe / Organspende etc. Für Ersthelfer stehen diese Informationen auf dem iPhone bereits seit iOS 8 zur Verfügung, mit watchOS 3 können diese Informationen auch über die Apple Uhr abgerufen werden.

Die SOS-Funktion, bei der ein Notruf abgesetzt wird, erreicht ihr, indem ihr über den Button SOS-Funktion streicht, nachdem ihr die seitliche Taste gedrückt gehalten habt. Optional könnt ihr das Ganze in der Apple Watch App auf dem iPhone so konfigurieren, dass der Notruf abgesetzt wird, wenn di seitliche Taste sechs Sekunden lang gedrückt wird. Der Notruf wird entweder über ein gekoppeltes iPhone oder direkt über WiFi (solltet ihr mit einem bekannten WiFi-Netz verbunden sein) abgesetzt. Das Ganze funktioniert weltweit, da Apple für die einzelnen Länder die jeweilige Notrufnummern hinterlegt habt.

Parallel dazu habt ihr die Möglichkeit, in der Apple Watch App auf dem iPhone einen oder mehrere Notfallkontakte zu hinterlegen. Diese werden über den Notfall informiert, solltet ihr die SOS-Funktion nutzen. Dabei wird auch der Standort sowie Standortänderungen der betroffenen Person mitgeschickt. Selbst wenn ihr Standortfreigabe auf dem iPhone deaktiviert habt, wird euer Standort geteilt, da Apple im Notfall die Standortfreigabe temporär aktiviert.

Noch müssen wir uns ein paar Wochen gedulden, bis Apple die finale Version von iOS 10 und watchOS 3 zum Download bereit stellt. Wir gehen davon aus, dass die jeweils finale Version Mitte bis Ende September zur Verfügung steht.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *