iPhone 7 mit mit FeliCa Tap-to-Pay Chip für Japan?

| 11:44 Uhr | 2 Kommentare

Wir nähern uns der iPhone 7 Präsentation. Allgemein wird damit gerechnet, dass die nächste iPhone Generation am 07. September der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Verschiedene Details rund um das Gerät sind bereits bekannt, allerdings könnte Apple die ein oder andere Überraschung im Gepäck haben. Gibt es für den japanischen Markt ein spezielles iPhone mit FeliCa-to-Pay Chip?

felica_japan

Erhält das iPhone 7 einen FeliCa-to-Pay Chip für Japan?

In einem ausführlichen Artikel, bei dem es auch um den Verzicht des Homebuttons beim iPhone geht, widmen sich die Kollegen von Bloomberg am heutigen Tag mit Apples Planungen ein spezielles japanisches Bezahlsystem zu unterstützen. Die Rede ist von FeliCap, ein mobiler Tap-to-Pay Standard in Japan.

Der FeliCap Chip ermöglicht es Anwendern in Japan unter anderem, ihre Bahn- und Zugfahrkarten auf dem Chip so speichern, so dass das iPhone nur noch vor die Scanner am Eingang gehalten werden muss und nicht mehr eine spezielle Karte.

Apples Near Field Communication (NFC) Technologie ist in den USA, Europa und Australien stark verbreitet. Gleichzeitig dominiert FeliCa in Japan mit 1,9 Millionen Akzeptanzstellen. Diese Terminals haben im letzten Jahr Transaktionen mit einem Volumen von rund 41 Milliarden Euro abgewickelt.

Apple verhandelt mit verschiedenen kartenausgebenden Anbietern in Japan, unter anderem Suica und Pasmo. Die virtuellen Fahrkarten etc. könnten in der Wallet-App auf dem iPhone gespeichert werden. Japan ist für Apple bedeutsam. Im letzten Quartal waren japanische Kunden für 8 Prozent des Gesamtumsatzes und 11 Prozent des Gewinns verantwortlich. Von daher können wir nachvollziehen, dass Apple darauf achtet, japanische Kunden an sich zu binden. Der FelicaChip im iPhone könnte eine Maßnahme sein.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass der FeliCa Tap-to-Pay Chip bereits im iPhone 7 landen könnte. Der FlicaChip wurde von Sony entwickelt und ermöglicht Transaktion in 0,1 Sekunden. Darüberhinaus können auf den Chip nicht nur Fahrkarten gespeichert werden, sondern auch z.B. Geld, welches an Automaten, Cafes etc. in Japan akzeptiert wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Gast

    und die deutsche Nörglergemeinde lässt man im regen stehen. Gut so !
    Wandern wegen geiz ist geil eh alle zu den 1€ Billighandys von MM und Saturn ab.

    26. Aug 2016 | 13:38 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      Und ApplePay kommt auch nicht in D weil die gierigen Banken sich nicht mit Apple einigen können.

      26. Aug 2016 | 13:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *