Apple Irland: 1.000 neue Arbeitsplätze in Cork

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Neun Monate ist es mittlerweile her, dass bekannt wurde, dass Apple sein europäisches Hauptquartier in Irland personell aufrüsten will. Nun gibt es grünes Licht für das Vorhaben.

apple_logo_kudamm_61px

Apple darf weitere 1.000 neue Arbeitsplätze in Irland schaffen

Apple erweitert nicht nur sein Hauptquartier in Cupertino und errichtet derzeit den Campus 2, der Anfang 2017 eröffnen wird, auch in Europa tut sich etwas. Erst kürzlich erhielt Apple die Genehmigung, dass das Unternehmen ein neues Datenzentrum in Irland bauen darf und nun gibt es grünes Licht für die Erweiterung der europäischen Apple Zentrale in Cork, so The Irish Times.

Apple ist bereits seit 1980 in Cork sesshaft und beschäftigt dort 5.000 Mitarbeiter. Nun hat der iPhone-Hersteller die Genehmigung erhalten, ein neues Gebäude zu errichten, um dort 1.000 neue Mitarbeiter zu beherbergen. Bereits während der Bauphase will Apple 200 neue Mitarbeiter anstellen. Im Jahr 2014 hatte Apple die Anzahl der Beschäftigen in Cork schon um 1.000 erhöht.

Auch wenn die EU derzeit eine Untersuchung durchführt, um zu überprüfen, ob Apple illegale Absprachen mit Irland hinsichtlich der Steuerpolitik getroffen hat, bleibt Apple Irland treu und baut sogar den europäischen Sitz in Cork weiter aus.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *