Apple beantragt Zulassung für AirPods, AppleWatch 2 und iPhone 7 für Eurasien

| 19:44 Uhr | 0 Kommentare

Wie die Einsicht in dem Zulassungskatalog der Eurasian Economic Commission (EEC) zeigt, plant Apple die Einführung von einem Produkt mit dem Markennamen “AirPods“. Ebenfalls finden neue Apple Watch Modelle und neue iPhones in dem Zusammenhang Erwähnung.

airpods

Kabellose In-Ear-Kopfhörer

Der Markenname “AirPods“ ist uns bereits Ende letzten Jahres über dem Bildschirm gelaufen. Zu dieser Zeit trat jedoch eine Tarnfirma namens “Entertainment in Flight LLC“ in Erscheinung, die den Markennamen beantragte.

Nun zeigt ein Dokument der Eurasian Economic Commission, die unter anderem für Russland, Weißrussland, Armenien und Kasachstan zuständig ist, dass Apple Inc. die Zulassung des besagten Produkts beantragte.

Neben den kabellosen Kopfhörern zeigen sich ebenfalls Smartphones mit einer iOS 10 Software Version. Hier handelt es sich aller Voraussicht um die iPhone 7 Modelle, die Apple am 7. September vorstellt.

Auch mehrere portable Geräte mit einer WatchOS 2 Software-Version werden aufgelistet, so Appleinsider. Hier fällt jedoch auf, dass noch nicht die bevorstehende WatchOS 3 Version gelistet wird, mit der ein Apple Watch Nachfolger mit Sicherheit ausgeliefert werden würde. Erste Lightning Earpods von Drittanbieter für das iPhone 7 werden übrigens bereits verkauft.

Wir sind gespannt, was Apple am 7. September noch auf der großen Bühne im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco vorstellt – Los geht es um 19 Uhr (deutscher Zeit).

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *