Samsung stoppt Galaxy Note 7 Verkauf – Explosionsgefahr

| 21:22 Uhr | 4 Kommentare

Knapp einen Monat ist es mittlerweile her, dass Samsung das neue Samsung Galaxy Note 7 vorgestellt hat. Der Verkaufsstart fand am 19. August statt. Nun hat sich der südkoreanische Hersteller dazu entschieden, den Verkauf aus Sicherheitsgründen zu stoppen.

galaxy_note_7

WSJ: Samsung stoppt Galaxy Note 7 Verkauf

Im Laufe des heutigen Tages hat sich das Wall Street Journal zu Wort gemeldet und berichtet, dass Samsung die Auslieferung und den Verkauf des neu vorgestellten Galaxy Note 7 gestoppt hat. Gegenüber Journalisten gab Samsung an, dass man sich zu diesem Schritt entschieden habe, um weitere Qualitätstests durchzuführen.

In den letzten Tagen waren mehrere Berichte aufgetaucht, dass Geräte explodierten oder Feuer fingen, während sie zum Laden mit dem Netzteil verbunden waren.

Der Verkaufsstart des Galaxy Note 7 lief bisher unrund. Vor wenigen Tagen ergab ein Kratztest auf dem Display, dass dieses anfälliger gegen Kratzer ist, als ursrpünglich gedacht. Nun gesellen sich die Berichte zu explodierenden Geräten während des Ladevorgangs dazu. Wir können nur hoffen, dass keine Anwender zu schaden kommen.

4 Kommentare

  • Feryat

    Das neue Note 7 ist bombastisch💣

    31. Aug 2016 | 21:41 Uhr | Kommentieren
    • Tefto

      und es kommt eine Bomben- Stimmung auf 🙂

      01. Sep 2016 | 6:47 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    Und dann bezeichnet Samsung iPhone Nutzer als Wall Hugger – was ist dann deren Schnell-Ladetechnik: Wall Mover?

    31. Aug 2016 | 22:44 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Und Samsgung hat sich so über den Bendgate lustig gemacht.
      Und was hat Samsung jetzt? Ein Bombgate 😀

      01. Sep 2016 | 16:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *