Apple schickt iPhone 4 und ältere Macs in Rente

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple bietet für seine Hardware einen verhältnismäßig langen Support an. Doch auch für jedes Apple Produkt ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, dass es in Rente geschickt wird. Wenige Tage nach der iPhone 7 Keynote wird Apple wieder ein paar ältere Modelle in den Ruhestand entlassen. Dann ist es nicht mehr möglich, eine Reparatur mit Original-Ersatzteilen durchzuführen.

iphone4cdma_obsolet

Apple schickt iPhone 4 und verschiedene Macs in Rente

Den Kollegen von 9to5Mac liegt ein Apple internes Dokument vor, dass der Hersteller kurz nach der iPhone 7 Keynote und somit nach der Ankündigung neuer Produkte ein paar ältere Produkte nicht mehr unterstützt. Sollte eins dieser älteren Geräte kaputt gehen, erhaltet ihr von Apple keine Original-Ersatzteile mehr und eine Reparatur wird von Apple auch nicht mehr durchgeführt.

Der Stichtag ist der 13. September. An diesem Tag endet der Support für das iPhone 4 CDMA. Dabei handelt es sich um das Modell, welches Apple speziell in den USA für den Mobilfunkanbieter Verizon auf den Markt gebracht hat. Auch bei den Macs tut sich etwas und so landen der iMac (20 Zoll, Mitte 2009), der Mac mini (Mitte 2010), der Mac mini Server (Mitte 2010) und das MacBook (13 Zoll, Aluminium, Ende 2008) auf dem Abstellgleis.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.