Apple iPhone 7 soll 4K-Videos mit 60fps aufzeichnen können

| 8:55 Uhr | 4 Kommentare

Das neue iPhone 7, dessen Vorstellung wir für den morgigen Mittwoch erwarten, soll 4K Videos mit 60 Frames pro Sekunde (fps) aufzeichnen können. Damit würde Apple die Kamera bzw. Videoqualität des Gerätes im Vergleich zum Vorgänger noch einmal deutlich aufwerten.

iphone7_render_black_4

iPhone 7: 4K Videos mit 60fps?

Ein Leser der Tinthe.vn (via 9to5Mac) behauptet, dass er das iPhone 7 bereits in einem kurzen Test ausprobieren konnte. Seine Erfahrungen mit dem Gerät hat der Anwender in einem Artikel festgehalten. In den letzten Jahren hat sich Tinthe.vn bereits mit akkuraten Informationen rund um bevorstehende Apple Produkte mehrfach hervorgetan.

Nun steht das iPhone 7 im Fokus der Berichterstattung. Unter anderem werden in dem Bericht viele der genannten Neuerungen erwähnt, die in den letzten Wochen die Runde machten. Allerdings werden auch ein paar Neuerungen erwähnt, die bislang nicht bekannt waren. Es geht um die Kamera des Gerätes. Es heißt, dass das iPhone 7 4K-Videos mit 60fps aufnehmen kann. Damit wäre das iPhone 7 das erste Smartphone auf dem Markt, das Videos in dem genannten Format aufnehmen kann.

Es heißt in dem Bericht, dass das 4,7 Zoll Modell die 4K-Videos mit 60fps liefert. Somit wäre dieses Feature nicht an das Dual-Kamerasystem gebunden, welches Apple höchstwahrscheinlich dem 5,5 Zoll iPhone 7 Plus verpasst.

Dies könnte auch Apples Entscheidung erklären, beim iPhone 7 (Plus) auf bis zu 256GB Speicher zu setzen. 4K Videos benötigen viel Speicherplatz. Beim iPhone 6S belegen 4K-Videos mit 30fps ordentliche 375MB pro Minute. Bei 60fps wären dies schon 750MB pro Minute.

Neue Farben

Auch werden in dem Artikel die beiden neuen (mutmaßlichen) Farben thematisiert. Es heißt, dass ein Dunkel-Schwarz das bisherige Spacegau ersetzt und das Apple-Logo auf der Rückseite ebenso matt gehalten ist. Bei dem silbernen Modell soll das Apfel-Empblem hingegen glänzend sein.

IPX7 und Force Touch Button

Dem iPhone 7 wird nachgesagt, dass es besser gegen Wasser geschützt wurde. Um dies zu erreichen, soll Apple unter anderem im Bereich des SIM-Karteneinschubs mit einer neuen Gummidichtung arbeiten.

Darüberhinaus wird der neue Homebutton thematisiert. Dabei soll es sich um einen touch-sensitiven Button mit haptischem Feedback handeln. Dieser müsse nach wie vor hineingedrückt werden und als Bestätigung erhält der Anwender eine haptische Rückmeldung. Mechanische Bauteile sollen nicht mehr verwendet werden. Auf ein ähnliches Prinzip setzt Apple beim Trackpad des MacBook Pro oder MacBook.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Eddi

    Dann bin ich ja mal gespannt ob die Slow Motion auch mal wieder etwas mehr fps bekommt. 240 sind ja schon nicht schlecht, aber bei 480 würde es stark in die Richtung von den Kameras gehen die vierstellig kosten. Ich denke für sonnige Tage reichen die Linsen auch noch aus, der Prozessor dürfte ja auch mitmachen. 4k hat die 27-fache Auflösung von 480p, mal 60fps, es müssten also theoretisch schon 1600 fps möglich sein. Vllt ja auch einfach 720p @240 fps, das wär auch ne feine Sache. Auf jeden Fall ne schöne Entwicklung.

    06. Sep 2016 | 12:19 Uhr | Kommentieren
    • Jeffrey

      720p @240fps macht doch schon das iPhone 6plus als Slo-Mo.

      06. Sep 2016 | 12:27 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Tatsache, das 6s auch… Wirkt aber irgendwie schlechter, vllt ists dem Codec geschuldet oder die Linsen sind doch nicht Lichtstark genug.

        06. Sep 2016 | 22:41 Uhr | Kommentieren
  • Jack68

    Leider hat sich das Gerücht lt. den Specs auf der iPhone 7-Seite als falsch erwiesen. Dort heißt es:
    4K Videoaufnahme mit 30 fps
    1080p HD Videoaufnahme mit 30 fps oder 60 fps
    720p HD Videoaufnahme mit 30 fps
    Unterstützung für Zeitlupenvideo in 1080p mit 120 fps oder 720p mit 240 fps

    07. Sep 2016 | 21:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *