Apple reformiert Project Titan

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

Es kommt Bewegung in das Project Titan, Apples geheimnisvolles Auto-Vorhaben. Hinter vorgehaltener Hand bezeugen Apple-Angestellte: der Konzern baut in diesem Bereich gerade Personal ab. Dutzende Angestellte würden entlassen, Apple strukturiere das Projekt um. Das sagen neueste Gerüchte, verbreitet diesmal von der New York Times.

apple_logo_kudamm_61px

Bereits zuvor waren Vermutungen laut geworden, wonach der Hersteller nicht recht voran käme mit dem Vorhaben eines selbst entwickelten autonomen Fahrzeugs. Apple machte daraufhin sein Interesse an einem BMW-Modell deutlich, doch der bayrische Autohersteller zeigte dem Konzern die kalte Schulter. In den zurückliegenden zwei Jahren stockte Apple das eigene Personal in dem Bereich massiv auf, zuletzt übernahm Bob Mansfield die Leitung. Jetzt beginnt die intern Reform.

Wer wird wohl der erste sein?

Selbst fahrende PKW gelten als heiß umkämpftes Forschungsfeld in der gesamten Autoindustrie. In den USA sind es vor allem Ford, Fiat Chrysler und General Motors, die alle ein autonomes Fahrzeug für die kommenden Jahre angekündigt haben.

Apple gilt neben Google, Tesla und Uber zu den Neulingen in der Branche. Am weitesten war wohl Tesla fortgeschritten. Doch der Autohersteller erhielt durch den Unfalltod eines Testfahrers einen herben Dämpfer. Bei Google beschränkt man sich auf die Softwareentwicklung und nutzt andere Marken für die Umsetzung. Schon seit Jahren lässt der Suchmaschinenkonzern erfolgreich Testwagen durch die Gegend steuern. Und das Taxi-Service-Unternehmen Uber möchte in dieser Woche in einem Pilotprojekt in der US-amerikanischen Stadt Pittsburgh die ersten autonomen Fahrzeuge starten lassen.

Psssst, Titan!

Der quirligen Konkurrenz gegenüber trotzte Apple lange Zeit mit stoischer Geheimhaltung. Kein Wort von dem Projekt sollte nach außen durchdringen. Auf einer Anleger-Versammlung ließ Tim Cook sehr spät erst durchblicken, dass Project Titan existiert. Viel mehr war aber nicht zu erfahren, zumindest nicht offiziell.

Aktuell durchläuft das Projekt eine Art Revision, erzählen die Projektmitarbeiter, allerdings nur anonym. Offiziell herrscht wie immer Stillschweigen. Zuletzt soll Projekt Titan über eintausend Mitarbeiter gezählt haben. Es sollen auch schon die ersten Prototypen über den Asphalt rollen, aber bisher nur im abgesteckten Testgelände. Falls Apple das Projekt zur Serienreife bringen sollte, wird das wohl noch Jahre in Anspruch nehmen. Das sagen zumindest die drei Experten, auf die sich die New York Times beruft.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.