Laurene Powell Jobs spendet 100 Millionen Dollar für innovative Schulprojekte

| 15:43 Uhr | 0 Kommentare

Laurene Powell Jobs hat am Mittwoch angekündigt, dass im Rahmen der Initiative „XQ“ 100 Millionen Dollar an amerikanische High Schools gespendet werden sollen. Jede der auserwählten zehn Schulen soll zehn Millionen Dollar erhalten. Damit möchte die Initiative, in der die Witwe von Steve Jobs eine führende Rolle spielt, innovative Ansätze in den einzelnen Schulen unterstützen. Für das von XQ initiierte „Super School Project“ hatten sich rund 700 Bildungsstätten beworben.

18304-16791-160916-super-l

Laurene Powell Jobs spendet für innovative Schulprojekte

Anfänglich sollten nur fünf Schulen unterstützt werden. Doch wegen der großen Nachfrage wurde die Aktion kurzerhand auf zehn erhöht. Die jetzt als „Super Schools“ ausgezeichneten Einrichtungen werden von XQ über fünf Jahre bezuschusst.

Das Geld wird von Laurene Powell Jobs Wohltätigkeitsorganisation „The Emerson Collective“ bereit gestellt. Profitieren sollen jeweils einzelne konkrete Projekte, wie das der Grand Rapids Public Museum High School, welches ein ganzes Museum in eine Schule umwandeln will. Allgemein werden vor allem neue Lernansätze unterstützt, auch viele soziale Elemente sind dabei.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.